1 - Dina, A - F, C, Caliente, Nina, Pleasantview, Sims 2

Haushalt Caliente – 2. Woche


(Über die erste Woche der Schwestern könnt ihr hier lesen)

Mal schauen, wie sich die nächste Woche bei den Caliente-Schwestern gestaltet.

Dina schläft noch, sie erhält ein kleines Erbe, sie war mit Mortimer Grusel befreundet.Nina liegt auf dem Bett und überlegt, wen sie in der letzten Runde alles so getroffen hat: Carsten Nova,……Nervus Subjekt,……Lisa Ramirez,……Kassandra Grusel,……Kevin Süßkind,……Babsi Braun,……Herbert Alteisen……und Joshua Ruben.Für die nächste Beförderung muss sie etwas Mechanik lernen und übt an Dinas Station. Marie-Claire Hübsch läuft am Haus vorbei, sie ist wütend auf Nina. In Ninas Erinnerungen ist nichts zu sehen, dass sie sich gestritten haben. Ich bin sehr gespannt auf die Familie Hübsch, was da in Marie-Claires Erinnerungen zu finden ist.Dina nimmt sich eine Waffel aus dem Kühlschrank.In Ninas Inventar habe ich diesen Schreibtisch gefunden.Sie hat einen Urlaubstag und möchte diesen für ihren Lebenswunsch nutzen.„Wen hast du denn als nächstes im Sinn?“, fragt Dina. „Wart es ab!“Tatsächlich hat sich in der letzten Runde noch Andreas Hinkebein vor John Spitzel geschoben, ich habe das Gefühl, er ist ein wenig überfordert.Nina wickelt ihn um den kleinen Finger……und sie hakt Andreas nach dem Techtelmechtel auf ihrer langen Wunschliste ab.Dina nutzt ihren Urlaubstag auch und lernt.Nachdem sich Nina ausgeruht und geduscht hat, ruft sie den nächsten Sim an.Diesmal ist es wirklich John Spitzel, den sie von allein so begrüßt.Dina lässt sich von den Eskapaden ihrer Schwester nicht stören.John Spitzel wird der fünfte Sim, mit dem Nina techtelt. Nun rollt sie den Wunsch für Techtelmechtel mit 10 verschiedenen Sims.Im Inventar hatte Nina auch einige Fische und die Schwestern lassen sich ein leckeres Essen schmecken. Die Küche wurde ein wenig umgestaltet.Dina putzt den Tresen.Mitten in der Nacht steht Marie-Claire auf dem Grundstück und ich schicke Nina hinaus. Nina zeigt mir nichts Negatives gegenüber Marie-Claire.Allerdings scheint Marie-Claire wütend auf Nina zu sein. Nina kann sich nur entschuldigen, und ich lasse sie das einige Male machen. Sie verabschiedet sich und legt sich dann in ihr Bett.Am nächsten Morgen streicht Nina von allein ihre Bettdecke glatt.Dinas Hobby ist Natur und sie kümmert sich um die Pflanzen.In der Nacht hat es stark geschneit.Am Vormittag ist Marie-Claire erneut da und Nina bittet sie ins Haus.Sie serviert Toasts und kommt mit Marie-Claire ins Gespräch.Dina ist nicht hungrig und schaut sich von allein einen Film an.Die Rechnungen werden bezahlt.Stolz erzählt Marie-Claire von ihren Töchtern, die gerade studieren und sehr fleißig sind.Die beiden Frauen sitzen noch eine Weile im Whirlpool und freunden sich lose an.Später ruft Tanja Galan an. Das Auto für die Fahrgemeinschaft steht vor der Tür. Nina begrüßt Marie-Claire und verabschiedet sich gleich wieder von ihr. Die Schwestern gehen zur Arbeit.Zur gleichen Zeit kommen sie nach Hause. Dina freut sich sehr, sie wurde zur Allgemeinmedizinerin befördert.Auch Nina wurde befördert, sie arbeitet ab sofort als Cutterin. Die Frauen gratulieren sich gegenseitig. Nina beginnt von allein mit ihrer Malerei. Der Schachtisch steht nun bis zum Frühling im Wohnzimmer.Dina erhält die Mitgliedskarte für den Spieleclub.Sie beendet noch ihren Lernwunsch……und geht dann wie Nina schlafen. Am Morgen übt Nina am Spiegel, bis sie einen weiteren Charismaskill erworben hat.Dina übt ein wenig an ihrer Station und geht dann arbeiten.Nina lädt Marie-Claire ein und sie bringt Elisabeth Adler mit.Während Nina am Herd steht, tanzen die beiden Damen ein wenig.Es ist ein entspanntes Frühstück.Elisabeth verschwindet im Whirlpool und Nina tratscht ein wenig. Sie erzählt, dass Raimund Stoffels… …seine Freundin Patrizia Laschet betrogen hat. Mit wem, erzählt sie nicht.Marie-Claire ist fasziniert und schockiert zugleich.Nina hat die Option ‚Süßholz raspeln‘. Sie überreicht Marie-Claire eine Rose.Tief atmet Marie-Claire den Duft ein……und die Beiden verlieben sich. (Und ich muss so lachen, das wird ja einiges erleichtern, hoffentlich).Marie-Claire weiß gar nicht, wie ihr geschieht, als Nina mit der Flirterei beginnt.Arglos sitzt Elisabeth im Whirlpool.Dina kommt heim.Sie nimmt sich die Zeitung und liest den Teil über Spiel und Spaß.Nina bereitet eins der tollen Fischgerichte zu und die Schwestern werden endlich auch gute Freundinnen.Elisabeth erzählt von Joshua Ruben.Zum Abschied gibt Nina Marie-Claire einen Kuss.Dina schaut ein wenig entsetzt. Nach einigen Sekunden muss sie jedoch innerlich lachen. Sie versteht ihre Schwester, wahrscheinlich möchte sie so schnell wie möglich zu Don.„So, Elisabeth, wir kennen uns ja kaum, erzähl doch mal von dir…“Und Elisabeth erzählt, aufmerksam hört Nina zu.Später tratscht sie mit Elisabeth, sie erzählt, dass Dina… …und Don keine guten Freunde mehr sind. Das stimmt, ich hab nachgeschaut.Auch Elisabeth fühlt sich auf einmal vom Rosenduft umgeben.Sie wird ebenfalls mit einem Kuss verabschiedet.Nina schläft. Sie weiß, dass es nicht okay ist, wie sie handelt, ihr ist es jedoch egal, wie sie an ihr Ziel kommt, sie will zu Don. Interessant ist eine ihrer Ängste: Gefühle für Raimund Stoffels verlieren.Dina schleppt sich am Morgen in die Küche,……sie putzt dort.„Wen hast du eingeladen?“ Es ist Marie-Claire. Nina bittet um ein Date.Dina geht zur Arbeit, sie kann ihre Schwester manchmal nicht verstehen. Marie-Claire versteht sich gerade ebenfalls nicht.Sie wird Ninas sechste Eroberung.Nina bezahlt die Rechnungen, da kommt Dina nach Hause.Dank einer Chancekarte und der richtigen Entscheidung hat sie 3 Charisma- und einen Körperpunkt erhalten.Dina lernt und Nina kümmert sich um die Pflanzen.Sie bittet Elisabeth Adler um ein Date. Ich weiß echt nicht, wie Nina es schafft, dass die Sims so völlig die rosa Brille tragen. 😀Marie-Claire steht auf einmal noch einmal vor der Tür und bedankt sich mit der Stereoanlage für das tolle Date.Elisabeth stellt kurz danach einen Rosenstrauß vor die Tür.„Lass uns irgendwann mal verreisen!“, bittet Dina am nächsten Morgen. Das muss noch warten, denn Nina ist noch auf Mission.Elisabeth ruft an, leider hat Nina keine Zeit,… …sie wird zur Arbeit abgeholt.Für Dina wurde eine Chancekarte ausgespielt und durch die richtige Entscheidung wurde sie zur Spezialistin befördert. Im Postkasten findet Dina ein parfümiertes Briefchen. Es ist jedoch nicht für sie.Sie stellt die Karte von Marie-Claire in Ninas Zimmer auf ein Tischchen.Der Schnee schmilzt und Dina kümmert sich um das Unkraut und die Büsche.Dann arbeitet sie wieder an ihrer Station. Sie wird müde und legt sich hin.Auch Nina wurde befördert, sie arbeitet nun als freiberufliche Fotografin. Ihr Ehrgeiz hat sie gepackt, sie möchte nun die Spitze der Faulenzerkarriere erreichen.Aber zuerst lädt sie Elisabeth ein. Sie wird Ninas siebte Affäre.Verblüfft steht auf einmal Dina im Raum.Sie kümmert sich um sich und übt.Am Morgen sitzt Dina im Wohnzimmer und lernt. Auch sie hätte gern jemanden zum Küssen und Flirten, der Frühling liegt in der Luft. Elisabeth bleibt über Nacht.„Was hast du getan?“, fragt sie mich. Nichts, was DU dir nicht gewünscht hättest.Für die nächste Beförderung muss Nina Charisma üben. Dina ist wirklich sehr, sehr fleißig.Kristen Landgraab, eine ihrer besten Freundinnen, kommt spontan vorbei und klingelt. Dina ist dankbar für die Ablenkung.Da die Schwestern hungrig sind, gibt es ein üppiges Mittagessen.Nina wird mit dem blauen Flitzer zur Arbeit abgeholt.Dina sitzt lange mit Kristen im Whirlpool. Für Nina wurde eine Chancekarte ausgespielt. Die richtige Entscheidung brachte ihr die Beförderung zur freiberuflichen Webdesignerin.Dina verabschiedet sich von Kristen……und geht schlafen.Nina schaut in ihre Kontaktliste und lädt Harry Winzig ein. Von allein kitzelt er sie.Er ist von ihr sehr angetan.Ich glaub, er ist verliebt… Auf einmal höre ich Geräusche aus dem Bad, Dina ist wieder wach und spielt in der Badewanne Pirat.Harry erzählt von der tollen Party, die er gegeben hat.Eroberung Nummer 8!Dina erhält die Mitgliedskarte für das Experimentelle Labor.Am Morgen sammelt Nina die Pflanzen und verkauft sie.Sie chattet mit Kent Monti.Erneut bittet Dina um eine Reise.Irgendwann später! Nina malt ein wenig.DJ Scheibe läuft am Haus vorbei und wird von Dina begrüßt. Da passiert etwas, was ich noch nie gesehen habe: Gunnar Oberschlau betritt das Grundstück und DJ gestikuliert ganz eifrig und ruft ihn von allein zu sich.Natürlich setzt sich Nina mit den Beiden zusammen und plaudert mit ihnen. Sie verabschiedet sich von DJ und hat ein gemeinsames Interesse mit Gunnar, Hawaiitoasts.Auch Gunnar erliegt Ninas Charme.Er jongliert von allein, während Nina die Toasts zubereitet.Gunnar erzählt von seinen Erfolgen an der Uni.Dina spielt erneut von allein in der Badewanne.Am Abend ruft Nina Don Lotario an. Ihm gehört ihr Herz wirklich, alles Andere, was sie veranstaltet, ist Spielerei für sie.Sie ist begeistert über das in Don wachsende Leben.Eine seine Ängste: Nina lehnt ein Date ab.„Nur noch zwölf, nur noch zwölf…“, verspricht sie Don. Ich fände es toll. wenn sie dann zusammen wären. Sie verabschiedet sich von Don und geht schlafen.Dina hat noch ein wenig auf dem Balkon geübt. Ihre Bitten: „Sieh zu, dass die Sims, mit denen Nina getechtelt hat, sich so mit ihr streiten, dass sie sie in Ruhe lassen, wenn du diese spielst. Umgetretene Mülltonnen halten wir aus. Geh mit uns Kleidung und Handys kaufen. Ich habe erneut einen Urlaubstag, den würde ich gern zum Skillen nutzen. Und schau mal, ob du jemanden für MICH findest. Insgesamt sind wir mit der Woche zufrieden.“

NICHT mein Lieblingslebenswunsch, wirklich nicht, aber lustig, wie Nina das angeht. Das Süßholz raspeln hilft sehr und ich wusste nicht, was passiert, wenn sie die Rose verschenkt. Auf das Drama in der Nachbarschaft bin ich schon gespannt, wahrscheinlich erledigen sich einige ‚Freundschaften‘ von allein. Dina hat leider im Moment keinen Sim, mit dem ich sie verbandeln könnte, mal schauen, wie es in der nächsten Runde aussieht.

Vielen Dank fürs Lesen! Eine gute Zeit und Happy Simming wünscht euch wie immer

eure Bee 🙂

 

Ein Gedanke zu „Haushalt Caliente – 2. Woche“

  1. Das geht mir genauso mit dem Lebenswunsch; definitiv nicht mein Favorit, aber unterhaltsam. Wenn Nina nicht arbeiten müsste, käme sie ihrem Ziel noch schneller näher. Es wäre schön, wenn auch Dina jemanden hätte – der dann aber nicht dem Charme ihrer Schwester erliegen dürfte 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.