1 - Frank J., A - F, B, Bonzen III (Worthington III), Downtown, Sims 2

Haushalt Bonzen III – 1. Woche


(Über Franks letztes Jahr am College könnt ihr hier nachlesen)

Dieses Haus steht im Geschäftsviertel. Ab sofort wird Frank J. Bonzen III hier wohnen.

Frank hat in der letzten Runde sein Studium an der La Fiesta Tech beendet, dort hat er BWL studiert und Magna cum Laude abgeschlossen. Sein Lebenswunsch ist erfüllt, wenn er die Spitze der Wirtschaftskarriere als Geschäftsmagnat erreicht hat. Franks Anturner sind Parfum und blonde Haare, Kreativität mag er bei Sims nicht. Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Raum mit einer kleinen Küche,… …im Obergeschoss sind zwei weitere Räume sowie das Bad. Der linke Raum wird das Schlafzimmer, rechts wird das Büro entstehen.Da Kochen Franks Hobby ist, gestalte ich die Küche um. Die Wände werden entfernt und eine halbhohe Wand als kleine Abgrenzung gezogen.  Leider musste ich die Kleingeräte nochmal verkaufen, da im Bad noch ein Waschbecken fehlt, habe ich zu spät gesehen. 😉 In die oberen Räume kommen preiswerte Möbel.Den Sessel hat er aus dem Haus mitgenommen, in dem er an der Universität zu Beginn allein gewohnt hat. Es schien mir wie eine Art Erbstück und daher hat er es bekommen.Carsten Nova läuft am Haus vorbei und wird begrüßt.Sie spielen von allein ein wenig Ball.Der PC wurde geliefert und Frank schaut sofort nach einem Job, heute ist nichts für ihn in der gewünschten Karriere zu finden.Begrüßt wird er in seinem neuen Zuhause von Nina Caliente, Don Lotario und Barbara Mondtau.Es macht Frank immer Spaß, Essen zu servieren.Die Gäste plaudern angeregt.Auch auf Frank hat Nina eine stark anziehende Wirkung.Er verabschiedet sich von allen und putzt die Küche.Für den Abendausflug ruft ihn Violetta Joschke an. Er hat bereits zwei Mitgliedskarten und die Gruppe fährt……zu Sues geheimer Küche. Das Geld ist knapp und hier gibt es nach dem Wettbewerb Essen in großer Menge.Sofie, Violetta und Marcel Joschke, Rick Konträr, Ophelia Nigmos, Alina Antonini und Natascha Unger sind dabei.Das Ehepaar Joschke schafft es gar nicht ins Haus. Ihre Tochter Violetta schmust ebenfalls mit ihrem Freund Rick.Frank würde sich über den Gewinn freuen, der Preis geht jedoch an den Inhaber des Kochclubs. Natascha stampft wütend mit den Füßen auf und Sofie guckt enttäuscht.Mit Natascha kann sich Frank prima über Hawaiitoasts unterhalten.Er probiert dann noch von seinem Gericht, Crêpe Suzette.„Oh je…!“ Erschrocken schaut er auf seine Hüfte.Zu Hause ist er sehr müde und schläft sofort ein.Nach Mitternacht schaut er nach einer freien Stelle, die Gedanken kreisen um das Geld. Leider ist nichts für ihn dabei.Er malt die ganze Nacht durch und erhält die Mitgliedskarte für das Kunstatelier.Das Bild bringt 299 § auf das Konto. Das reicht für ein neues Outfit.Frank läuft zur ‚Hans Falltür GmbH‘.Er begrüßt Werner Wassermann. Auch Carsten Nova scheint sich in seinem Jogginganzug nicht mehr wohl zu fühlen.Maria Greimers,..…Sonja Ottamas,..…John Spitzel……und Kay Kappe freuen sich, Frank zu treffen.Er rappt ein wenig und erhält Trinkgeld.Nun hat er 10 000 § verdient. Carsten schaut verblüfft.Nun reicht es auch noch für eine Flasche Parfum.„Wie spät ist es?“ Frank reibt sich die Augen, nach seinem Ausflug hat er sich erstmal hingelegt. Es ist 17:17 Uhr.Frank bezahlt die Rechnungen.Zum Abendessen lädt er seinen besten Freund Gerd König ein.In der Nacht malt Frank erneut und maximiert Kreativität.Dieses Bild behält er, es ziert jetzt den Küchenbereich.Ein neuer Job ist immer noch nicht in seiner gewünschten Karriere frei.Frank schläft lang aus. Heute macht er sich einen ruhigen Tag.Er tanzt ein wenig Schlambada.Den ganzen Tag über wird gemalt und ich weiß nicht, ob dies als Meisterwerk gilt. Da Frank nur im grünen Bereich ist, verkaufe ich es nicht, denn seine Furcht ist, ein schlechtes Bild zu verkaufen.Wieder nix mit dem Job!Am Donnerstag streicht Frank von allein das Bett glatt.Kevin Süßkind läuft am Haus vorbei und wird begrüßt.Die Rechnung wird bezahlt.Kevin lobt das Essen: „Damit könntest du glatt einen Preis für bekommen!“Frank denkt sich seinen Teil dazu, ihm reicht es für den Moment, dass es gut geschmeckt hat.Am Nachmittag beginnt er, einen Roman zu schreiben.Polli-Tech-9 Schmitt und Jimmy Colonia tanzen von allein Schlambada, nachdem Frank sie begrüßt hat. Er freut sich immer, wenn seinen Gästen das Essen schmeckt. In der Küche wird aufgeräumt und Frank geht schlafen. Nach Mitternacht schaut er wieder nach Arbeit, es ist wie verhext. Es ist wieder nichts zu finden.Frank entdeckt am Morgen ein Loch, das durch einen Hund gebuddelt wurde. Er versucht sein Glück und sucht nach Schätzen. Zwei Hundekauknochen und eine Actionfigur bringt er an die Oberfläche, die Sachen bringen ein wenig Geld ein.Heute hat er Appetit auf Pfannkuchen.Lutz Kurios wird begrüßt, das Gespräch läuft jedoch nicht gut und Frank verabschiedet sich von Lutz.Frank läuft zum Park ‚Freie Körperkultur‘.Er verdient ein wenig Geld als Barista.Frank begrüßt Egon Rotter und Tanja Galan.Auch mit Nervus Subjekt plaudert er ein wenig.Denise Jacquet und Olga Konträr vergnügen sich bereits am Blasenmacher, Frank setzt sich dazu.Er gönnt sich dann einen Espresso.Als er das Grundstück verlässt, sieht er aus dem Augenwinkel, wie Nervus beim Schachspiel mit Arthur Einsam schummelt.Zu Hause schaut er sich eine Kochshow an….…und legt sich dann schlafen.Nach Mitternacht ist wieder nichts in der Wirtschaft zu finden.Am Handy habe ich das mit den Gruppen entdeckt und Frank lädt all seine Freunde fürs Leben zu einem Treffen ein.Die Gruppe fährt zur Bowlingbahn ‚Flotter Otto‘.Jessie Träumer, Mike Döser, Matthias Herz, Gerd König, Monika Hitzkopf……und Violetta Joschke sind dabei.Frank erinnert sich an die Abschlussparty der Schwesternschaft, die von Jessie ausgerichtet wurde.Ich lasse sie mal machen, was sie wollen.Franks Geld reicht für einen kleinen Imbiss für die Gruppe.Bevor er das Grundstück verlässt, begrüßt er Alina Antonini und sie werden gute Freunde.Auf einmal sehe ich, dass Gerd anfängt, für Jessie zu schwärmen.Mit leuchtenden Augen schaut er ihr hinterher. Dann ist Frank weg vom Grundstück.Paula Adler steht vor dem Haus und er begrüßt sie.Sie plaudern kurz und sie erzählt ihm von allein Witze, Frank lacht herzhaft.Der Ausflug hat ihn müde gemacht und er schläft ein wenig.Die nächste Schatzsuche verläuft nicht gut, Frank trifft mit der Schaufel die Wasserleitung.Er füllt das Loch wieder auf und wischt von allein sogar das verräterische Wasser weg.Ein preiswertes Bücherregal wird gekauft und er lernt ein wenig Kochen. Leider habe ich versäumt, ein Bild von der Jobsuche nach Mitternacht zu knippsen, es gibt immer noch keine Arbeit für Frank.Am Sonntag lädt er Matthias Herz und Mike Döser zum Frühstück ein.„Bald habt ihr die Zeit am College ja hinter euch!“Frank bittet Matthias, ein wenig aufzuräumen.Am frühen Abend verkaufe ich das Bild, es bringt 492 § ein,……es ist tatsächlich ein Meisterwerk. Und schon rollt der nächste Wunsch:… …Eine Stereoanlage im Wert von mindestens 1000 § kaufen. Das Geld lege ich also gleich für Frank wieder an. Nun hat er noch 492 §.Er hat ein wenig geschlafen und schaut nun wieder nach einem Job. Frank findet wieder nichts. Frank schreibt weiter an seinem Roman und hier verlasse ich ihn nun. „Wenn ich in der nächsten Runde Geld verdiene, bau bitte einige Fenster im Erdgeschoss ein und streich die Wänder heller. Insgesamt habe ich mich gut gefühlt und dass ich immer Geld verdienen durfte, war klasse. Vielleicht kannst du drei kleine Beete anlegen, damit ich ein wenig frisches Gemüse anbauen kann? Und kauf mir UNBEDINGT einen anderen Schlafanzug, dieser hier ist hässlich. Mehr Wünsche habe ich im Moment nicht.“

Leider hat Frank wenig Wünsche gerollt, die ich erfüllen konnte. Und überraschend war es für mich, dass ich mit ihm immer wieder Ideen entwickeln musste, um Geld zu sparen oder zu verdienen. Da war ich wohl bei der Küche zu großzügig. Insgesamt war es eine schöne Woche und ich hoffe, dass er in der nächsten Runde seinen Traumjob findet.

Vielen Dank fürs Lesen! Eine gute Zeit und Happy Simming wünscht euch

eure Bee 🙂

4 Gedanken zu „Haushalt Bonzen III – 1. Woche“

  1. Der junge Mann stammt ja offensichtlich aus einer wohlhabenden Familie, so ist es gewiss ungewöhnlich für ihn, dass er nun selbst immer wieder nach Möglichkeiten fürs Geldverdienen schauen muss. Aber er wird seinen Weg schon machen, irgendwann gibt es den gewünschten Job!
    Der Ausflug zur Kegelbahn hat mir gut gefallen, da sollte ich auch mal wieder eine Gruppe Sims hin schicken.

    1. Franks Möbel sind ja alle in dem Haus auf dem Campus verblieben, daher ist das natürlich ein spärlicher Start. Er ist ja gut durch die Woche gekommen. Ich hoffe auch in der nächsten Woche auf den Job. – Die Kegelbahn macht in der Gruppe immer viel Spaß, da sich soviel Eigendynamik dort entwickelt.

  2. Auch wenn der Wunschberuf noch nicht kam, lief die Woche doch ganz gut für Frank. Seine Freunde kommen gern zu Besuch und er mag es, für sie zu kochen. Ich finde immer wieder schön, zu welchen Gelegenheiten und an welchen Orten die Sims Schlambada tanzen. 😁

    1. Frank war zu Beginn des Spiels ja so eine Art Eigenbrötler. Es gefällt mir auch gut, dass er während der Collegezeit Freundschaften aufgebaut hat. – Schlambada geht immer! 😀 Und überall!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.