S4 - M-R, S4 - Rico, S4 - S-Z, S4 - Sterling, Sims 4

S4 – Haushalt Sterling Rico – Bess Sterling – 1. Woche


Weiter geht es mal wieder mit Sims 4 und zwar in Evergreen Harbor. Ich bin einfach zu neugierig, wie sich Port Promise verändern wird.

Bess Sterling ist der nächste Name auf der Liste. Bess verfolgt das Bestreben ‚Herrlich reich‘. Sie ist fröhlich, ehrgeizig und Bro. Bess arbeitet als Bautechnikerin in der Bauplanungsingenieurskarriere.Sie wohnt zusammen mit Jules Rico. Rico ist Bro, materialistisch und ehrgeizig. Er arbeitet als Ensemble-Beurteiler in der Stilberaterkarriere. Jules möchte gern Herrenhaus-Baron werden.Bess unterstützt den Aktionsplan ‚Moderne Entwicklung in Port Promise‘. Die dicke Luft muss weg, hier wirkt die frühere Industrie noch stark nach. Im Hintergrund steht das neue Fertigungsareal.In beiden Stockwerken stehen Kamine,… …die von allein von den Beiden angezündet werden.Sie setzen sich hin und plaudern, bis es hell wird. Sie müssen für ihre Jobs noch Sims interviewen.Mit Interesse hat Bess den Einzug von Francine Spencer wahrgenommen. Dorthin führt es die Beiden. Bess befragt sie zu ihren Strom- und Wasserkosten und Jules interviewt sie zu ihrem Outfit. Anschließend geht er zur Arbeit, Bess arbeitet von zu Hause aus.Sie hat zwei Zusatzaufgaben: Sie soll eine Aktion an der Gemeindetafel ausführen und ein Konzept entwickeln.Bess geht nach Hause und wir haben die Möglichkeit, das Haus zu sehen. Im Erdgeschoss ist ein kombinierter Wohn-/Essbereich mit offener Küche.Im ersten Stock finden wir ein Bad mit Schlafzimmer,… …im zweiten Geschoss nur ein Schlafzimmer mit vielen Regalen und einem Schreibtisch. In einer Kammer befinden sich Fertigungsgeräte, die ich mir später genauer anschauen werde.Bess erarbeitet ihr Konzept. Von allein nimmt sie sich eine Schüssel Erbsen aus dem Kühlschrank.Knox Greenburg möchte mit ihr reden. Sie präsentiert ihm ihr Konzept und er zeigt deutlich seine Abwehr, er ist mit vielen Ideen darin nicht einverstanden.Beschämt steht Bess im Bad. Beim Tanzen überlegt sie, wem sie das Konzept zeigen könnte. Sie eilt zu Francine und schildert ihr die Situation.Geduldig hört Francine der jungen Frau zu und gibt ihr ein Feedback.Unverzüglich arbeitet Bess die neuen Vorschläge ein.Francine zeigt deutlich, dass sie jetzt gern ihre Ruhe hätte.Die Abstimmung ist beendet. Die erste Modernisierung ist dieser Propeller, der an die harte Arbeit in der Industrie erinnern soll. Außerdem wurde der Müll auf den Straßen entfernt.Es scheinen Filteranlagen eingebaut worden zu sein.Jules kommt nach Hause und findet sein Brett für die Stilberatung im Schlafzimmer. Anfangen können wir im Moment nichts damit. Es wird ein Thermostat eingebaut, als Ausgleich wird das Dach in ein Solardach umgebaut. Jules isst sein Sandwich und geht wie Bess dann schlafen. Mit einem Brohandschlag verabschiedet sich Bess am Morgen von Jules. Sie selbst arbeitet wieder von zu Hause aus und entwirft das nächste Konzept.Bevor Jules zur Arbeit ging, hat er noch die Weihnachtsdeko angebracht, morgen ist Winterfest.Es ist ein strahlender Tag.Auf dem Weg zum Fertigungsareal bemerkt Bess, dass das Wasser langsamer sauberer wird (oder ich bilde mir das ein, mir erscheint das so).Bess kommt mit Tina Tinker ins Gesprach und bittet um ein Feedback zu ihrem Konzept.Wieder arbeitet sie die neuen Ideen ein.Sie schaut noch auf die Gemeindetafel, heute ist es richtig voll in der Halle.Bess begrüßt Eric Lewis und Travis Scott. Die Sims aus den anderen Welten sind begeistert, was kleine Veränderungen so in der Welt bewirken.Bei Francine macht Bess nur einen kurzen Stopp, um die Weihnachtsdeko am Haus zu bewundern. Francine hat ihr den Rat gegeben, sich mal die alte Mine anzuschauen. Dort ist ein Gemeinschaftsgarten entstanden.Bess bereitet sich einen Snack zu und betrachtet das Panorama.Sie bleibt nicht lang allein. Leo Lourdam, Ted Roswell und Summer Holiday setzen sich zu ihr und für alle hat Bess ein offenes Ohr. Es ist ihr wichtig, dass sich alle wohl fühlen und sie interessante Ideen bei weiteren Entwürfen realisieren kann.Als sie zu Hause ankommt, beginnt sie, mit Jules einen Schneemann zu bauen.„Du, mir ist total kalt!“ Jules läuft blau an.Dagegen hat Bess das richtige Mittel. 😀Aufgekratzt sitzen sie später zusammen.Da es noch nicht sehr spät ist, treffen sie sich mit Francine und Leo an der Bar ‚Der Bremswagen‘.Sie trinken und essen gemeinsam, da merkt Jules, dass Francine traurig ist. Was sie traurig macht, erfährt er nicht. Er versucht, sie aufzumuntern. Vielleicht ist sie traurig, weil sie keinen Partner hat, sie ist ein romantischer Sim. Die Gruppe beendet den Abend. Jules und Bess fallen zu Hause sofort in ihre Betten.Am nächsten Morgen ist Bess extrem hungrig und bereitet ein deftiges Frühstück zu.Jules und Bess schmücken den Weihnachtsbaum und singen auch schon ein wenig. Jules lädt seinen Kollegen Leo Lourdam ein.Dieser ist traurig, Jules schafft es, ihn aufzumuntern.Die Meldung ploppt auf, dass der alte Kran am Hafen blau angestrichen wurde und ich schau mir das aus der Ferne kurz an. Der Schnee ist fast weggetaut.Die Drei genießen das Festmahl, da klopft es plötzlich an der Tür.Tina Tinker steht vor dem Haus.Sie bringt Bess ein Geschenk vorbei, ein umweltverträglich hergestelltes Fertigungsteil, das sie selbst gefertigt hat. Tina fragt, ob sie noch bleiben darf, natürlich darf sie das.Gemeinsam singen sie am Baum,……da taucht im Hintergrund Väterchen Frost auf.Geschenke werden geöffnet.Bess erhält von Väterchen Frost ein Mikroskop,……Jules nennt ab sofort eine Kaffeemaschine sein eigen.Er fragt Bess, ob sie seine feste Freundin werden möchte. Ja, sie möchte.Das glückliche Pärchen verzieht sich ins Schlafzimmer. Leo und Tina sind bereits fort.Väterchen Frost schmunzelt, trinkt sein Glas Wasser aus und verlässt das Grundstück. Am Morgen hat Jules eine Idee und hält sie digital fest. Das Mikroskop steht draußen.Bess freut sich: „ich wurde befördert, ab sofort arbeite ich als Versorgungsassistentin.“ Außerdem hat sie die Qual der Wahl bei der Karriere, ich entscheide mich für den Zweig Stadtplanerin.Das Karriereobjekt hat sie bereits und ich verkaufe es.Jules geht zur Arbeit und Bess macht sich wieder auf die Pirsch, um Ideen zu bekommen.„Komm, ich zeig dir mal, was meine Familie bisher erreicht hat!“ Bess freut sich und besucht mit Francine die Familie Harris.Faye ist begeistert. Endlich interessiert sich jemand für den nachhaltigen Lebensstil der Familie.Allein kehrt Bess zurück zum Hafen.Die Luft hat sich schon erheblich verbessert.Bess schaut sich sorgfältig um.Ihre Ideen fließen und sie hofft, dass die Nachbarschaftspläne in der Zukunft hier noch mehr verändern.Zu Hause fängt sie im Kleinen an und sortiert sorgfältig Kleinteile aus dem Müll. Irgendwann muss sie ja mal üben, was sie selbst herstellen kann. Mit Jules macht sie sich einen entspannten Abend und das Paar geht schlafen.Jules kommt am Morgen etwas maulig die Treppe hinunter: „Du kümmerst dich überhaupt nicht um mich…“Ich schaue nach, womit ich ihm helfen kann und schicke ihn in die Nähe des Krans. Für seine Karriere muss er fotografieren können. Der leicht marode Charme der alten Industriebauten begeistert ihn.Er muss noch jemanden befragen und Nancy Landgraab ist schon unterwegs.Bereitwillig gibt sie Jules ein Interview. Er geht zur Arbeit.Bess bleibt zu Hause, als erste Zusatzaufgabe muss sie ein Konzept einreichen.Wieder trifft sie Tina Tinker und befragt sie zu den nachbarschaftlichen Aktionsplänen. Für die Zusatzaufgaben wird Bess sofort bezahlt und erreicht den ersten Meilenstein ihres Bestrebens.Sie hat eine Schnitzerei in ihrem Inventar und lässt die in kleine Teile schreddern.An der Fertigungsmaschine beginnt sie, ein Pflanzgefäß zu konstruieren. Unterstützt wird sie von Angela Frohmann, die beiden Frauen freunden sich an.Angela ist begeistert vom Ergebnis. Bess zeigt Angela eins der Konzepte, die sie in den letzten Tagen entworfen hat. Alle sind bisher großartig. Von allein stellt sich Victor Feng neben sie und hört aufmerksam zu. Das Konzept kann nicht mehr verbessert werden.Als Bess erneut etwas anfertigen will, geht das Gerät kaputt. In dem Moment kommt die Meldung, dass neue Fußwege für Spaziergänger angelegt wurden, so sieht das aus.Bess repariert das Gerät und fertigt ein Upgradeteil.Zu Hause stimmt sie für den Plan „Grüne Initiativen in Port Promise“.Sie wundert sich, dass eine neue Kommode im Haus steht.Jules erzählt, dass er befördert wurde, er ist nun Kulturkolumnist. Die Kommode war ein Geschenk für die Beförderung. Das Paar macht sich einen kuschligen Abend und schläft schnell ein.Am Morgen sitzt Jules nachdenklich in der Badewanne. Er möchte sich mit Bess verloben.Eine Staffelei wird für ihn gekauft, für die weiteren Beförderungen müssen das Schreiben und die Malerei verbessert werden. Als Silvestervorsatz haben Jules und Bess, dass sie eine Fähigkeit verbessern möchten.Die Stereoanlage wird repariert, danach ist Jules leicht benommen.Vorn steht der Pflanzbehälter, den Bess gefertigt hat.Am Anfang der Woche hat sie aus dem Gemeinschaftsgarten eine Mikroskopprobe genommen und untersucht diese.Jules macht ein Nickerchen.Mit der Kamera fliege ich über die Nachbarschaft und sehe einige Nachbarn, die sich amüsieren.„Lass uns heute um die Häuser ziehen, wir waren kaum außerhalb der Arbeit unterwegs…“, bittet Bess.Vorher klopft noch Zoe Kalani an die Tür. Bess plaudert ein wenig mit ihr, dann macht sie sich mit Jules auf den Weg nach San Myshuno.Dort hat das Café ‚Myshuno-Vista‘ eröffnet.Die Beiden spielen kurz, da wird das Romantikfestival eingeblendet.Neugierig schauen sie sich um.Sie entdecken den Brunnen mit dem Sakuratee und werden sofort kokett.Jules weiß nicht, wie er es anfangen soll, er setzt sich mit Bess auf eine Bank und fantasiert über eine Hochzeit.Dann fasst er sich ein Herz und macht Bess einen Heiratsantrag, sie nimmt ihn an.Für die Silvestertradition brauchen wir einen Fernseher, an dem sie den Countdown herunterzählen können. In Willow Creek steht das ‚Glizz Bowling‘, dahin geht es nun.Sie tanzen ein wenig. Jules wird müde.Er setzt sich an einen Tisch und Knox Greenburg, der ebenfalls in Evergreen Harbor wohnt, setzt sich zu ihm. Sie zählen mit den Nachbarn die letzten Sekunden des alten Jahres……und freuen sich auf das neue.Heute ist Streichetag. Jules spielt gern Streiche, mag es aber nicht, wenn ihm einer gespielt wird.Er bittet Bess, ihren Look zu präsentieren und übermütig nimmt sie Modelposen ein. „Ich habe eine Überraschung, wir machen heute nix, was mit Arbeit zu tun hat.“Jules fährt mit Bess nach Sulani, zum Park ‚Wrack des Admirals‘. (Das Grundstück wurde von Widget umgebaut und ist auf ihrer Seite zu finden. Auch Myshuno-Vista findet ihr dort.) Ohne Freunde, einfach nur sie selbst, so stehen sie am Hochzeitsbogen. Zu Hause hat Jules heimlich einen Hochzeitskuchen vorbereitet und sie probieren diesen nun.Die Frischvermählten entdecken in der Nähe des Parks einen Wasserfall.Lachend schaut Bess zu Jules: “ Du hast doch nicht etwa vor,…“Weiter kommt sie nicht, doch, genau das hatte er vor. 😀Sie laufen zu dem Haus am Pier, das für jeden offen ist.Sie essen gemeinsam und sie überlegen, ob sie hier auch übernachten wollen.Zu lange überlegt. 😀Sie beamen zurück und hier verlasse ich sie nun. Auf der Suche nach erfolgten Veränderungen bin ich noch auf die Malereien gestoßen, ich glaube, die waren noch nicht da. Wie schön, es geht weiter. 🙂

Das war eine tolle Woche! Ich bin total begeistert von diesem Paar. Auch die Entwicklungen in Port Promise finde ich gut umgesetzt, die Nachbarschaft hat jetzt eine neutralen ökologischen Fußabdruck. Ein Grasdach habe ich bewusst nicht bei dem Haus platziert, da es die alte Mühle ist und mir erscheint da das Solardach für den Moment ausreichend.

Mein nächster Haushalt wird außerhalb des Alphabets gespielt und zwar werde ich eine aktive Karriere an einem Stück spielen. Sowie die Karriere geschafft wurde, wird der Haushalt dann ganz normal in die Rotation mit aufgenommen.

Vielen Dank fürs Lesen! Eine gute Zeit wünsche ich euch und natürlich wie immer Happy Simming,

eure Bee 🙂

4 Gedanken zu „S4 – Haushalt Sterling Rico – Bess Sterling – 1. Woche“

  1. Es spannend mitzulesen, wie sich Port Promise verändert. Francine hat ja den Wechsel schon angestoßen. 😊 Die beiden machen ja schnell Nägel mit Köpfen, eine kleine romantische Hochzeit in Sulani. Mal sehen, ob sich demnächst ein Baby ankündigt. 😉

    Ich bin gespannt, welche Karriere du dir ausgeguckt hast.

    Liebe Grüße

    1. Das gefällt mir auch richtig gut mittlerweile in Port Promise, es ist ja wohl noch nicht fertig. – Irgendwie hat sich das dann mit den Beiden so ergeben, dass sie sich ganz dolle verliebt haben. – Bei den Karrieren habe ich ja ordentlich Auswahl. 😀 – Liebe Grüße 🙂

  2. Ich fand es auch schön, die mir bekannten Sims bei Dir im Spiel auftauchen zu sehen – Summer Holiday, Travis Scott und noch ein paar andere. Das Weihnachtsfest ist schön umgesetzt, ich denke, das Jahreszeiten-Pack wird mein nächster Kauf. Vor allem auf die Lieder, die am Baum gesungen werden, bin ich gespannt!

    1. So langsam greifen die Freundschaften, das habe ich ja mit Tina Tinker gesehen, als sie einfach so vor der Tür stand. – Das Jahreszeitenpack finde ich mit am gelungensten. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.