1 - Helga (Wanda), 1 - Werner (Stephen), 2 - Sandra (Melody), 3 - Tilo, Bluewater Village, S - Z, Sims 2, T, Tüller (Tinker)

Haushalt Tüller (Tinker) – 1. Woche


Die nächste Spielwoche führt uns nach Bluewater Village. Hier wohnt die Familie Tüller (Tinker). Im Hintergrund sehen wir das Dach eines kleinen Gebäudes im Garten hervorlugen.

Da sich bereits alle im Haus verteilen, zeige ich erstmal den Grundriss. Im Erdgeschoss befindet sich ein großzügiger Eingangsbereich mit offener Küche, ein Bad, das Wohn- und ein Esszimmer.Im Obergeschoss befinden sich zwei Schlafzimmer, ein Fitnessraum und ein weiteres Bad. Das Teleskop im Flur platziere ich im Garten.In dem kleinen Gebäude im Garten befindet sich eine Spielzeugwerkstatt. Hier finden wir den Hausherrn Werner Tüller (Stephen Tinker). Werner ist Familiensim und möchte gern Superspürnase werden. Er wird in 11 Tagen Senior.Seine Frau Helga (Wanda) ist wie er Familiensim. Ihr Lebenswunsch: 6 Kinder unter die Haube bringen. Sie altert in 13 Tagen zur Seniorin und ich bin gespannt, wie viel Kinder die Familie noch bekommen wird.Eine Tochter haben sie bereits. Sandra (Melody) ist Wissensim und möchte später Verrückte Wissenschaftlerin werden. Da es kurz nach 9 Uhr ist, geht sie jetzt erstmal zur Schule.Werner findet seine Frau im Wohnzimmer.Sie kuscheln sich aneinander……und beginnen mit der weiteren Erfüllung von Helgas Lebenswunsch.Einen Job bei den Gesetzeshütern findet Werner heute nicht.Begrüßt wird die Familie von Kristen Landgraab IV, Dina Caliente……und Detlef Braun.Die Gäste vergnügen sich im Wohnzimmer.Helga bereitet Sandwiches zu und entdeckt Kochen als ihr Hobby.Irgendwann muss Helga mal Patrizio Monti getroffen haben. Er ist mittlerweile verstorben, sie kann sich jedoch noch sehr gut an sein charismatisches Auftreten erinnern und schwärmt Detlef von ihm vor.Mit Dina kommt Detlef in ein nettes Gespräch, sie hat ihm einen Breakdance präsentiert. Sandra lässt sich von Helga bei den Hausaufgaben helfen.Das Telefon klingelt und Werner verabschiedet sich von den Nachbarn.John Spitzel hat zum Abendausflug eingeladen und die Wartezeit verkürzen sich Helga und Sandra von allein mit Rangeln. Die Beziehung der Eltern zu Sandra ist nicht gut. Ich hoffe, das ändert sich bald.Die Gruppe trifft sich vor der Bowlingbahn ‚Zuckerschnute‘.Mit von der Partie sind Natascha Unger (Natasha Una), Nina Caliente,……Olaf Peterson, der Inhaber des Bastelclubs, John Spitzel, seine Freundin Sandra Wirtz, Marcel Joschke und die ganze Familie Tüller. Werner entdeckt Maria Greimers und begrüßt sie.Es entsteht eine schöne Stimmung, jeder Sim plaudert oder spielt etwas. Helga serviert Hot Dogs.Da ich Nina nicht kontrollieren kann, beobachte ich sie mit Argusaugen. Hingebungsvoll massiert sie John Spitzel den Rücken. Marcel im Hintergrund ist genauso kritisch wie ich. Sandra bekommt davon nichts mit, sie bowlt gerade und freut sich über einen Strike.Ich lasse sie mal machen, wonach ihnen ist und genieße die Situation. Helga überrascht mich. Sie geht von allein zu Nina: „Sei vorsichtig und stiehl nicht jedem Mann sein Herz…“Werner finde ich vor dem Spiegel, er prüft, ob sein Atem frisch ist.Er schnappt sich seine Frau und tanzt einen Stehblues mit ihr.Da entdecke ich den Fotoautomaten und schicke die Beiden hinein. Von allein bewirft Sandra einen Vampir mit einem Wasserballon und amüsiert sich königlich.Die Nachbarn versammeln sich vor der Fotokabine und feixen: „Fotos machen, na klar, wir haben euch gehört!“ Die Nachbarn nehmen es mit Humor, aber Miss Knautschgesicht stürmt auf Werner zu: „Was fällt Ihnen ein?!“ Sie haut ihm ihre Handtasche rechts und links um die Ohren. Werner grinst nur, die Ohrfeigen steckt er gern ein. Der Spaß war es wert.Sandra und Helga gehen zu Hause sofort schlafen.Die Zeit bis Mitternacht verbringt Werner vor dem Teleskop. Leise schaut er nach einem Job und hat heute Glück, er wird seine Karriere als Wachmann beginnen und die erste Schicht beginnt heute Abend.Zufrieden kuschelt sich Werner an seine Frau und schläft sofort ein.Am Morgen ist die Toilette verstopft und Sandra beseitigt dies.Damit erfüllt sie sich einen Lernwunsch. Helga scheucht sie hinaus, da sie ein Bad nehmen möchte. Sie wischt danach alles von allein auf.Werner serviert von allein Hawaiitoasts. Bevor Sandra zur Schule geht, spielt sie mit ihrer Mutter Händeklatschen.Helga muss erbrechen.„ich glaube, wir brauchen bald mehr Spielzeug…“, erzählt sie Werner.Für die nächste Beförderung muss Werner einen Körperpunkt erarbeiten.Helga sitzt mit einem Kochbuch im Wohnzimmer und lernt. Sie sucht ein bestimmtes Rezept für einen Käsekuchen (Diesen hat mir Meks in Erinnerung gebracht).Sie fragt sich, ob sie wirklich schwanger sein kann, ihr Bauch rumort.Um sie abzulenken, schicke ich sie vor den Spiegel. Sie färbt sich die Haare schwarz, Werner mag Hüte und schwarze Haare.Sie geht zu ihm, um die neue Haarfarbe zu zeigen. Werners Training zeigt Erfolg.Werner gefällt, was er sieht.Da er an Gewicht verloren hat, muss er nun einen Bart wachsen lassen, denn Helga mag Beleibtheit und Bärte. Wernder muss kichern, als er sich im Spiegel sieht. Die leuchtenden Augen seiner Frau gefallen ihm sehr. Die Beiden sind nun ein 3-Blitze-Paar.Sandra kommt mit einer 2 nach Hause.Sofort setzt sie sich an ihre Hausaufgaben.Anschließend bezahlt sie die Rechnungen.Ausgelassen tragen ihre Eltern von allein in der Küche eine Kissenschlacht aus. Helga ist richtig müde und Werner schläft noch ein wenig, bis er zur Arbeit abgeholt wird.Jane Süßkind ruft an und Sandra und sie freunden sich lose an.Sandra schaut sich mal die Werkbank genauer an.Ihr erstes Spielzeug ist ein bemaltes Klötzchen.Werner schlüpft in seine Uniform……und verlässt das Grundstück.Sandra bringt dem Klötzchen einen ‚Trick‘ bei. Sie richtet es immer auf und tut so, als würde sie es an unsichtbaren Fäden hochziehen.Helgas Schwangerschaft bestätigt sich.Sie duscht und Sandra spricht mit dem kleinen Wesen.Ausgelassen kitzelt sie ihre Mutter. Sie sind mittlerweile lose befreundet.Müde schlüpft Sandra unter ihre Bettdecke.Helga bleibt wach und schaut sich im Fernsehen eine Kochshow nach der anderen an.Um 2 Uhr kommt Werner nach Hause, er wurde zum Polizeianwärter befördert.Den Rest des fehlenden Skillpunkts erarbeitet er sofort.Liebevoll streicht er über den Bauch seiner Frau. Das Paar geht schlafen.Sandra macht sich am Morgen Frühstück fertig und geht dann zur Schule.Werner setzt sich ein wenig ins Schlafzimmer und betrachtet Helga.Wenig später verlässt er in seiner neuen Uniform das Haus.Als Helga aufwacht, ist sie sehr hungrig. Den Käsekuchen kann sie immer noch nicht backen und mir fällt die Bäckerei von Gilbert Jacquet ein. Helga läuft dorthin.Sie kauft alle Sorten Kuchen, die es dort gibt.Bevor sie bezahlt, begrüßt sie Harry Winzig und Arne Narziss.Ihre Energie schwindet. Eine von Helgas Ängsten ist es, ohnmächtig zu werden.Es dauert ewig, bis sie endlich ihren Kuchen bezahlt hat. Sie ist bereits sehr müde. Zu Hause stoppe ich das Spiel, ziehe die Kuchen aus dem Inventar und lotse Helga erstmal zum Sofa.Dort kommt sie gar nicht an. Übermüdet liegt sie auf einmal auf dem Boden. Und sie ist im tiefroten Bereich…Sandra kommt mit ihrer ersten Bestnote nach Hause. Sie setzt sich zu Helga und erledigt ihre Hausaufgaben.Werner kommt nach Hause, er wurde zum Streifenpolizisten befördert.Leise spielt er mit Sandra Schach, sie haben dauernd ein Auge auf Helga. Irgendwann rappelt sie sich auf und geht von allein Richtung Schlafzimmer. Auf dem Treppenabsatz verlassen sie ihre Nerven. Helga hält auf einmal ein ‚Mehlsackbaby‘ im Arm und wiegt es. Leider kommt kein Therapeut, um ihr zu helfen. Sie legt sich schlafen. Ich hoffe, sie rollt nach dem Aufwachen einige Wünsche, die ich erfüllen kann.Sandra wirft mit ihrem Vater ein paar Bälle und entdeckt Sport als ihr Hobby.Der Inhaber von ‚Sue’s geheimer Küche‘ bringt Helga ihre Mitgliedskarte.Sandra erhält ein Stipendium für ihre guten Noten. Mitten in der Nacht wacht Helga auf. Erst spielt sie erneut mit dem Mehlsackbaby,… …dann geht sie hinaus und steht mit einer Sammelbüchse für Geld vor dem Haus. Werner folgt ihr. (Keine erfüllbaren Wünsche für mich!)Er weiß, dass es ihr gut geht, wenn das Baby da ist. Liebevoll nimmt er Helga in seinen Arm und tröstet sie. „Komm, Schatz!“ Er sorgt dafür, dass Helga wieder schlafen geht. Beim Frühstück spricht er mit Sandra ab, dass es Helga in den nächsten Tagen an nichts fehlen soll. Die Kuchen kann niemand von ihnen essen. (Da erscheint ‚Weiter zubereiten‘, sonst nix).Als Helga badet, geht Sandra von allein ins Schlafzimmer der Eltern und macht das Bett.„Ich habe gar keinen Spaß!“Zum Glück muss Werner erst am Nachmittag arbeiten und er bittet Helga um ein Date. Sie sind ausgelassen,……tratschen ein wenig,……tanzen, schmusen und techteln, es wird ein Traumdate. Ausnahmsweise nutze ich den Energiedröhner, es soll Helga ja an nichts fehlen.Werner bezahlt die Rechnungen. Helga kocht einige Gerichte und stellt diese in den Kühlschrank, so dass sie immer etwas griffbereit hat, wenn das Baby da ist und sie hungrig wird. Werner spielt noch ein wenig Schach. Dann holt ihn seine Fahrgemeinschaft zur Arbeit ab.Helga ruht sich ein wenig auf der Bank aus. Sandra erledigt gerade ihre Hausaufgaben.Sie spielen Schach und werden gute Freundinnen.Sandra fragt, ob sie allein die Einkäufe erledigen darf. Helga stimmt zu.„Ja!“ Sandra freut sich und geht los.Helga nutzt die Zeit und ruht sich weiter aus.Der erste Laden, den Sandra aufsucht, ist der Laden um die Ecke von Jimmy Colonia.Dort kauft sie für jeden in der Familie ein Handy.Sie begrüßt Piet Sommertraum,……Stefan Landgraab IV……und Babsi Braun.Weiter geht es zum Tante-Frida-Laden.Dort kauft Sandra Lebensmittel und einige Magazine.Sie begrüßt Joachim Larson,……Monika Hitzkopf……und Marissa Colonia.Marissa wird nur wenige Minuten später vom hinterhältigen Scharlatan bestohlen.Joachim und Sandra spielen ein wenig am Flipperautomaten, dann geht Sandra nach Hause.Sie schenkt Helga ein Handy und das Spielklötzchen, das sie gefertigt hat.Nachdem sie noch gemeinsam gegessen haben, legen sich die beiden Damen schlafen.Werner kommt heim, er wurde befördert und arbeitet ab sofort als Polizeimeister im Innendienst. Er eilt ins Haus.Bei Helga haben die Wehen eingesetzt.Herzlich willkommen, kleiner Tilo! So sehen glückliche Eltern aus. Werner geht schlafen.Helga kümmert sich um Tilo. Die Fitnessgeräte stehen nun im Flur, der ehemalige Fitnessraum soll erstmal Tilos Zimmer werden.Zufrieden schläft Helga ein.Am Morgen kümmert sich Sandra um ihren kleinen Bruder. Helga sitzt im Schlafzimmer und ruht sich ein wenig aus.Während sie Frühstück zubereitet, hört sie auf einmal Geräusche aus dem Bad nebenan. Werner spielt von allein Pirat in der Badewanne.Vater und Tochter verlassen das Haus.Werner hat eine Haushaltshilfe bestellt und Katharina Landgraf wird Helga ab sofort helfen. (Ich war sehr verblüfft, denn meist habe ich jemand Anderen).Von allein nutzt Helga die gewonnene Zeit für sich und beginnt, ein Bild zu malen.Werner kommt heim. Eine Beförderung gab es nicht, er muss mehr für den Körper tun.Sandra und Helga schauen sich eine Kochshow an.Werner spielt mit Tilo.Sandra betrachtet sich zufrieden im Spiegel.Helga scheint Freude an der entdeckten Kreativität zu gewinnen. Von allein spielt sie Klavier und Sandra beginnt mit einem Tänzchen.Irgendwann tanzen sie und Werner gemeinsam Schlambada.Von allein setzt sich Werner ein wenig nach draußen. Mit Helga macht er sich einen kuscheligen Abend.Sandra hat versprochen, sich um Tilo zu kümmern. Es ist Wochenende und wenn der Schlaf ein wenig unterbrochen wird, findet sie das nicht dramatisch.Sie ist als Letzte im Bett und einige Stunden später als Erste wieder wach. Nachdem sie Tilo gefüttert hat, nimmt sie sich selbst einen Pfannkuchen.Helga ist zum gleichen Zeitpunkt bereits wach und hofft, dass sie bald wieder schwanger ist.Heute ist Samstag und Sandra möchte etwas lernen, daher trainiert sie ein wenig.Die Stimmung am Morgen ist ganz entspannt. Sandra bastelt ein neues Klötzchen. Von allein setzt sich Helga an das Klavier, Werner denkt an Adoption. (Und nun habe ich eine Frage: Zählen adoptierte Kinder auch für Helgas Lebenswunsch? Danke vorab für die Antworten)  🙂Sandra schaukelt von allein ein wenig.Sie beginnt, im hinteren Teil des Gartens Laub zusammen zu harken. Werner folgt ihrem Beispiel und harkt ebenfalls fleißig.Übermütig spielt er später mit den Blättern.Helga lernt weiter in ihren Kochbüchern, bisher kann sie den Käsekuchen noch nicht backen.Für die nächste Beförderung braucht Werner einen weiteren Körperpunkt und erarbeitet diesen.Sandra telefoniert lange mit Sofia Balduin. Sarah Liebling läuft am Haus vorbei und wird von Helga begrüßt.Werner präsentiert total verschwitzt seinen nun extrem schlanken Körper.Sarah sitzt mit ihrem Essen im Esszimmer, Helga isst einen Teller von Omas Supersuppe.Verblüfft bemerkt sie, dass sie schlanker wird. Begeistert ist sie nicht. „Hey, ich mag meine Rundungen!“ Da sie zu Hause nicht trainiert hat, weiß ich nicht, wieso sie Gewicht verloren hat.Das Ehepaar setzt sich zu Sarah und es wird ein wenig geplaudert.Werner wird von Tim Rosengarten angerufen.Es zieht ihn an das Teleskop. Als Sarah das Haus verlässt,……sehe ich, dass sie immer noch sehr wütend auf Jessie Träumer ist.Helga beginnt einen Blog über Kochkunst.Als Werner müde ist, legen sich die Beiden dann endgültig schlafen. Sie wissen, dass Sandra sich um Tilo kümmern wird.Am Morgen nimmt sich das Paar Zeit für sich selbst.Tilo ist bei Sandra in guten Händen. Sie ist zwar nicht begeistert über den kleinen Bruder, kümmert sich jedoch regelmäßig um ihn.Der Esstisch steht nun in der Küche. Aus dem ehemaligen Esszimmer soll ein Spielzimmer werden.‚Oh je, das ging schnell…‘ Nochmal gefährde ich Helga nicht. Ein Statuscheck zeigt mir ihre Goldlaune und sie nutzt den Energiedröhner.Werner ist immer wieder hingerissen von seiner Frau.Von allein tragen sie wieder eine Kissenschlacht aus.Sie sitzen im Wohnzimmer und schauen sich tief in die Augen. „Ist es tatsächlich schon soweit?“Ja, Tilo hat Geburtstag. Von Sandra wird er zum Kuchen gebracht… …und wächst zu einem fröhlichen Kleinkind heran.Helga bereitet sofort eine Gripsmilch für ihn zu.Helga wird für Tilo eine gute Freundin.Sie bringt ihm noch Sprechen bei. Werner und Sandra rangeln von allein. Sie gehen dann schlafen.Tilo ist nach dem Lernen sehr müde und wird in sein Bettchen gelegt.Helga lernt weiter kochen und nutzt erneut den Dröhner.Tilo kann jetzt das Töpfchen allein verwenden.Und hier verlassen wir die Familie. Für die nächste Runde gibt mir Helga folgende Aufgaben. „Geh bitte mit uns Kleidung kaufen. Gestalte das Spielzimmer um, die Tapete sieht so altbacken aus. Und achte bitte auf mich, wenn ich wieder schwanger bin. Werner sollte vielleicht NOCH öfter das Teleskop nutzen. Und erkundige dich wegen der Adoptionen. Das war es für den Moment!“

Puh, was für eine Woche! Helga hat mich wirklich erschreckt, ich wusste erst gar nicht, wie ich ihr helfen kann. Das hat ja dann zum Glück durch das Date geklappt, dass es ihr dann wieder besser ging. – Bitte teilt mir mit, ob die Adoptionen zählen, damit ich Helgas Lebenswunsch versuchen kann. Danke!

Vielen Dank fürs Lesen! Eine gute Zeit wünsche ich euch und Happy Simming,

eure Bee 🙂

4 Gedanken zu „Haushalt Tüller (Tinker) – 1. Woche“

  1. Ganz schön dramatisch, die Schwangerschaft von Helga! Aber schön, dass der kleine Tilo sich bei Bedarf auf seine große Schwester verlassen kann und Werner in der Karriere so gut voran kommt.
    Adoptivkinder zählen im Stammbaum genau wie leibliche Kinder. Ein Alien-Kind von Werner würde allerdings für Helga nicht als eigenes Kind zählen.
    Zum Käsekuchen überlege ich gerade, ob es vielleicht am Herd liegt, dass Helga den noch nicht zubereiten kann. Es sieht so aus, als wäre es einer der günstigeren Modelle, richtig? Versuche mal, teurere Geräte (Herd und Kühlschrank) aufzustellen, ob es dann funktioniert.
    Seltsam, dass die in der Bäckerei gekauften Kuchen nicht essbar waren.

    1. Danke, danke, danke, du hast mir sehr mit den Tipps wegen der Adoption und des Kuchens geholfen. Vielleicht liegt es auch daran, dass Kochen ja noch nicht maximiert wurde. Gewundert hat es mich, dass die Kuchen aus der Bäckerei nicht gegessen werden konnten. Gut, dann überlege ich mir das mit den Adoptionen, vielen Dank. 🙂 – Helgas Schwangerschaft hat mir mehr als einen Schweißtropfen auf der Stirn beschert. Helga wird ab sofort NUR noch verwöhnt. 😀

  2. Was für ein Schreck, als Helga ohnmächtig zusammenklappt. 😲 Ich könnte mich immer wieder über Miss Knautschgesicht amüsieren, ganz schön schlagkräftig die Gute.

    1. Die Schwangerschaft fand ich nicht einfach, zum Glück geht es Helga wieder gut. – Miss Knautschgesicht ist ein tolles Unikat. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.