3 - David, 4 - Romeo, 5 - Victorio (Mercutio), ALT - Akademie Le Tour, L-R, M, Monti (Monty), O, Ottomas, Sims 2

Ottomas 3, David – ALT – 1. Jahr


(Über Davids letzte Teenytage in Pleasantview lest ihr hier, über das erste Collegejahr der Monti-Brüder hier)

David Ottomas steht vor dem Studentenwohnheim und wird mit Romeo und Victorio Monti hier leben. David ist Rufsim und möchte später gern 5 erstklassige Geschäfte aufbauen.

Das Zimmer neben Romeos Zimmer wird frei. Es ist ein ganz kleines und es passt leider kein Schreibtisch zusätzlich hinein.David setzt sich von allein erstmal an den Schachtisch, eine Studentin leistet ihm sofort Gesellschaft.Romeo und Victorio freuen sich über ihre letzte Prüfung. Es muss auch wieder gelernt werden. Für Victorio ist die Verbesserung der Fitness angesagt. David hat von zu Hause seine Staffelei mitgebracht und in sein kleines Zimmer gestellt. Romeo schreibt seine Seminararbeit, er hat sich noch nicht für ein Fach entschieden.Nach dem Training ist Victorio sehr müde und geht früh schlafen. David ruft Moritz an,… …dann legt auch er sich in sein Bett.Romeo ist am Morgen recht früh fit.Seine Fortschritte an der Töpferscheibe bringen ihm die Mitgliedskarte für das Kunstatelier ein.Der erste Schritt im kleinen Zimmer bringt David am Morgen von allein an die Staffelei. Beim Frühstück hört er aufmerksam zu, was ihm die Köchin zu sagen hat. Romeo hat das Gefühl, er wird wie ein Fremder behandelt. David hat sich für ein Studienfach entschieden. Literatur soll es sein und er ruft im Collegebüro an. Romeo telefoniert ebenfalls, allerdings möchte er seinem Lebenswunsch etwas näher kommen.Er lädt Pamela Amann ein. Sie hat im letzten Studienjahr hier gewohnt. Sie freunden sich an und… …Pamela wird Romeos… …erste Liebschaft. Fehlen nur noch 19, um seinen Wunsch zu erfüllen. Gleichzeitig sollen sie auch noch sein. Er verabschiedet sich von Pamela und schaut von allein durch das Teleskop, nichts passiert.Erleichtert und erfreut beendet David seine erste Seminararbeit.David möchte etwas lernen und Romeo wird von mir zum Aufräumen verdonnert.Auch Victorio hat seine Arbeit geschrieben. Das Kuhmaskottchen ist auf Streit aus. Erst werden zwei Studentinnen geärgert,……dann an der Sprinkleranlage gespielt. Victorio wartet kurz ab. Er ‚überredet* das Maskottchen, das Wasser aufzuwischen. Kurz danach ist alles wieder sauber. Von allein bekommt Romeo in dieser Nacht nicht genug von den Sternen. David und Victorio freunden sich lose an, kurz danach gehen alle schlafen. Ich erwarte immer noch Romeos Studienwunsch, er kann sich auch heute nicht entscheiden.Mit Videospielen vertreibt sich David heute ein wenig die Zeit. Ich warte gespannt, wann John Fröhlich auf dem Grundstück auftaucht. Heute hat er keine Zeit. 😉 Es ist ein recht ruhiger Tag, die Rechnungen werden bezahlt,… …drinnen wird geplaudert und Romeo ist immer mittendrin. Er möchte soviel Bekanntschaften wie möglich während seiner Collegezeit knüpfen. Auch David beginnt von allein, am Tag durch das Teleskop zu schauen. Nix passiert…Victorio recherchiert von allein über sein Hobby Natur. Ich muss schon sehr schmunzeln, selbst kurz vor der Prüfung klebt David noch förmlich am Teleskop. Mit Bestnoten werden die Prüfungen abgeschlossen. Jeder erhält ein teures Item.Diese Schlingel! 😀 😀 😀 Synchronität vom Feinsten!Romeo hat sich für ein Studienfach entschieden, er wird Biologie studieren. Das heißt, er muss jetzt was für seinen Körper tun. Der aufgebrachte John unterbricht ihn beim Seilspringen. Diesmal kann Romeo sich nicht hinter der Theke verstecken. Er schämt sich und weint. „Na? Neu hier? Du bist doch mit David hier eingezogen, richtig?“ Das ist richtig, die junge Dame hat das Zimmer neben David. Romeo sucht von allein immer wieder nach neuen Begegnungen, da muss ich gar nicht helfen. Langsam macht mir sein Lebenswunsch Spaß. Romeo dreht den Fernseher um und beginnt mit einer Trainingseinheit.Es zahlt sich aus, jedoch hat er noch mehr zu tun, bevor er seine Arbeit beginnen kann. Die Brüder sind fleißig mit dem Seilspringen. Leicht amüsiert kann David sich auf die Schulter klopfen und einen Blick auf die Beiden werfen. Er ist mit seiner Seminararbeit fertig.Romeo möchte es wirklich wissen und übt, bis er sich nicht mehr gut fühlt. Es wundert mich, dass niemand bei dem Schnee auf die Idee kommt, einen Schneemann zu bauen. Romeo hat es endlich geschafft, er kann seine Seminararbeit beginnen. Erstmal aber gehen die Freunde zu den Campus-Boutiquen.David kauft sich ein Handy und……Victorio sucht Kleidung aus, sogar schon einige Oberteile für den Frühling.Romeo plaudert mit Jenny Linden, sie scheint von ihm sehr angetan zu sein. Romeo bemerkt nicht, dass Hermia Kappe seine Flirtereien sieht und sie ist wohl nicht begeistert. Immerhin war Romeo mit ihrer Schwester Juliette zusammen, als sie Teenies waren.Resolut geht sie dazwischen und begrüßt Romeo. Dann verlässt sie den Raum.Und schon zeigt er Jenny wieder sein Interesse.Die Drei laufen zur Bibliothek. Dort setzen sich die Brüder an die PCs und schreiben ihre Seminararbeiten. David sitzt im Hintergrund und achtet darauf, wer noch so die Bibliothek besucht. Er begrüßt Lilli Hübsch und sie fasziniert ihn sofort. (2 Blitze) Sie kommen sehr schnell miteinander aus und Lilli lässt ihre raue Schale fallen. Als sich die Beiden trennen, sind sie schon fast Freunde. ‚Geschafft, juhuu!‘ Victorio ist froh.„Na, wem schaust du denn hinterher?“, neckt er David. „Niemandem, ich schau mir mal den Campus an!“ Auch Romeo hat sich durchgebissen.  Da betritt Juliette Kappe das Grundstück.Romeo geht hin und begrüßt sie. Sie reagiert ablehnend, vielleicht ist sie auch enttäuscht, weil sich Romeo noch gar nicht bei ihr gemeldet hat, seit er am College ist. Als er versucht, sich zu entschuldigen, bremst sie ihn aus. „Lass mich einfach in Ruhe, Romeo. Mit uns Beiden, das wird nie etwas.“ Tatsächlich fühlt sich auch Romeo nicht mehr zu Juliette hingezogen.Zu Hause schlüpft David in einen warmen Sweater und neue Jeans. Dieser Student läuft häufig frierend durch das Haus und kommt so verfroren aus seinem Zimmer. Romeo rollt mal einen Lernwunsch und erfüllt sich diesen an der Staffelei. David und Victorio schlafen bereits. Sie waren ja auch lang unterwegs.Victorio wacht in der Nacht mit Hunger auf und nutzt die Mikrowelle, um sich ein Essen aufzuwärmen.  Am Morgen ruft David bei Lilli an und sie werden Freunde. Er hält sich die Nase zu, weil der Student rechts heute die Dusche noch nicht gefunden hat.Am Herd bricht ein Feuer aus und wird zum Glück durch die Sprinkleranlage gelöscht. David kümmert sich um die kleine Überschwemmung. Romeo bezahlt die Rechnungen, die jemand auf den Boden gelegt hat.Langsam bekomme ich das Gefühl, dass die Jungs eine Wette laufen haben, so in der Art: Bei wem wird John Fröhlich wütend? Am Tage schicke ich NIE jemanden an das Teleskop.Da John Fröhlich nicht erscheint,……kann sich Victorio mal wieder um sein kleines Beet kümmern. Romeo pflegt seine Bekanntschaften per Telefon. „NEEEEEIIIIIINNNNNNN!“ – Doch! John Fröhlich erwischt David nicht, da dieser rechtzeitig in seinem Zimmer verschwindet.Victorio ruft seine Freundin Miranda Kappe an. Sie wünscht ihm viel Erfolg bei der Prüfung.Romeo kann nun Vasen und Teeservice töpfern, darauf freue ich mich schon. Die Vase stellt er auf den Kühlschrank im Aufenthaltsraum. Alle rennen förmlich zur Prüfung. Und wieder kommen sie mit Bestnoten und hohen Stipendien zurück. David ist mit seinem ersten Studienjahr sehr zufrieden. „Bitte kauf mir von meinem Geld eine Nähmaschine. Ich möchte meine Freizeit nutzen und schon Dinge für meine Läden herstellen. Danke! Und sorg bitte dafür, dass Victorio sein Beet verlegt, denn viele laufen über die Pflanzen. Und Lilli möchte ich gern besser kennen lernen.“ – Ich schau, was ich machen kann. Vielleicht seht ihr euch ja so schon ab und zu auf den Gemeinschaftsgrundstücken.

Dies war ein ruhiges, entspanntes Jahr und es hat mir gut getan, es zu spielen. Zu Romeo hat David noch keinen Draht, das möchte ich im nächsten Jahr ändern. Insgesamt hat es mir Spaß gemacht.

Vielen Dank fürs Lesen! Alles Liebe und Gute wünsche ich euch und natürlich Happy Simming,

eure Bee 🙂

2 Gedanken zu „Ottomas 3, David – ALT – 1. Jahr“

  1. Das lief wirklich ziemlich entspannt ab. Der frierende Student war wohl nicht der einzige Bug – ich meine, auch einen „durchsichtigen“ Studenten gesehen zu haben, oder?
    Der arme John Fröhlich! Was er wohl gerade gemacht hat, als David so schockiert reagierte? 😉
    Irgendwie doch schade, dass Romeo und Juliette keinen Draht mehr zueinander haben.

    1. Ja, einen durchsichtigen Studenten hatte ich auch wieder. Das kommt ab und zu mal vor und ist unabhängig vorm Wohnheim. 😦 – Ja, John Fröhlich ist wirklich zu bedauern. 😀 – Ich war überrascht, dass ein dickes Kreuz in der Beziehung bei Juliette und Romeo zu sehen ist. Romeo mag blonde Haare, die hat Juliette nun mal nicht. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.