4 - Romeo, 5 - Victorio (Mercutio), ALT - Akademie Le Tour, L-R, M, Monti (Monty), Sims 2

Monti 4/5 (Monty), Romeo und Victorio – ALT – 1. Jahr


(Über die Teenyzeit der Brüder in Veronaville lest ihr hier)

Aus der Häusertonne wurde dieses große Wohnheim mit 16 Zimmern platziert.

Victorio und Romeo Monti aus Veronaville werden hier ihre Studienjahre verbringen. Victorio möchte Superspürnase werden, er ist Rufsim. Romeo als Romantiksim möchte 20 Liebschaften gleichzeitig haben. Durch den Eingang gelangt man gleich in die Caféteria, rechts und links sind je 4 Wohnräume und zwei Bäder. Im Obergeschoss sind ebenfalls Bäder und acht Schlafräume sowie ein riesiger Gemeinschaftsbereich mit Lernecke, Schreibtischen, Schachtisch und Stereoanlage. Victorio nimmt das Zimmer in der linken oberen Ecke, Romeo das Gegenstück auf der rechten Seite. In beiden Zimmern steht bereits ein Schreibtisch.Um erstmal ein wenig anzukommen, setzen sich die Brüder vor den Fernseher und schauen eine Kochshow.Romeo entdeckt von allein die Staffelei und Kunst und Handarbeiten als seine Hobbies. Victorio ruft bei seiner Großmutter Isabella an. Ihre Kochkünste, besonders das Chili con Carne, fehlen ihm jetzt schon. Ich entdecke eine Feindschaft und zwar mit Theobald Kappe. Victorio ruft bei ihm an und plaudert ein wenig mit ihm.Nach dem ersten Unterricht schwärmt Romeo von einem seiner Hobbies. Victorio ruft bei Miranda Kappe an, vielleicht tut es ihm ein wenig leid, dass er sich als Teeny nicht für eine Beziehung mit ihr entschieden hat. Den Wunsch für ein Telefonat mit ihr rollt er ab sofort regelmäßig. Romeo setzt sich mit Pamela Amann an den Schachtisch. Großzügig erlaube ich ihm (und mir), dass er sich mit NPC und spielbaren Sims anfreunden darf, um später mal seinen Lebenswunsch erfüllen zu können. Victorios großer Wunsch, mit Isabella fürs Leben befreundet zu sein, erfüllt sich gerade. Am nächsten Morgen setzen sich die Brüder in ihren Schlafanzügen zum Frühstück. Was sie studieren wollen, haben sie noch nicht gezeigt. Romeo scheint auch nicht wirklich ans Studium zu denken. 😉Die Stereoanlage zieht immer wieder Tänzer an. Romeo tanzt nicht, sondern töpfert an seiner neuen Töpferscheibe. Victorio zeigt Natur als Hobby und erhält vor dem Wohnheim ein kleines Beet.Bei schönem Wetter schlendern die Brüder zum Studentenzentrum. Dort werden die Handys gekauft, es ist jedoch nix weiter dort los. Daher laufen sie weiter zu den Campus-Boutiquen.Während Romeo Kleidung kauft, plaudert Victorio und erzählt, dass er frisch hierher gezogen ist. Zurück im Wohnheim beginnt er mit seiner Semesterarbeit. Romeo beginnt ebenfalls damit, lässt sich jedoch auch gern durch Telefonate ablenken. Beim Abendessen prostet er Pamela zu.Müde krabbelt er in sein Bett.Am nächsten Morgen hat sich Victorio für seinen Studiengang entschieden und legt Biologie als sein Studienfach fest. Einige Räume weiter schläft Romeo in dem Moment noch und träumt von seinem Stipendium.Tja, trotzdem hat er sich noch nicht für ein Fach entschieden.Victorio fehlt nur ein Mechanikpunkt,… …nachdem er den erlernt hat, beendet er seine Seminararbeit.Romeo hat keine richtige Lust darauf, diese zu schreiben. Pamela steht wartend am Tisch,… …Romeo setzt sich jedoch brav an den Schreibtisch und schreibt seine Arbeit zu Ende.Von allein entdeckt er die Staffelei in seinem Zimmer.Der Kampf zwischen den Maskottchen wird auch hier ausgetragen, das Lama gewinnt. Erschrocken schaut mich Romeo an. Als John Fröhlich das Wohnheim betritt,… …rettet sich Romeo schnell hinter die Theke. John schimpft und verlässt sauer das Wohnheim.Unbekümmert setzt sich Romeo zu den jungen Frauen und bespricht mit ihnen wichtige Themen. Von allein schaut Victorio durch das Teleskop. Romeo töpfert wieder ein wenig,… …duscht und putzt das Badezimmer.„Schlummer gut!“ – „Du auch!“ Die Beiden können vor der Prüfung noch einige Stunden schlafen. Sie gehen gut ausgeruht zur Prüfung und kommen mit Bestnoten zurück. In dem Moment geht die Sonne auf.Von allein schaut Romeo wieder durch das Teleskop, während sich Victorio um seine Pflanzen kümmert.Die Stimmung in der Caféteria ist ausgelassen, Romeo hat seinen Spaß. Victorio freut sich, dass er seine Seminararbeit beendet hat. Er hat Miranda eingeladen und kümmert sich um seine Pflanzen, während er auf sie wartet. Von allein reißt er sie in seine Arme und drückt ihr einen dicken Kuss auf die Lippen. Sie halten sich nur kurz an den Händen und… …verlieben sich sofort, wie damals als Teenager. Miranda hat es richtig erwischt (und ich sitze hier mit einem Schmunzeln) Romeo erklärt Armin Stommel, dass er auch bei der nächsten Prüfung gern wieder eine Bestnote hätte und bittet diesen, seine Seminararbeit zu schreiben.Er selbst möchte sich mit seiner Professorin Heidemarie Kaltenbach anfreunden und ruft sie an. Bis zum Abend sitzt Armin vor dem PC und nimmt Romeo die Last, selbst sein Hirn anzustrengen. Dieser sitzt seelenruhig beim Abendbrot und die Monti-Brüder essen ihr erstes Chili con Carne im Wohnheim. Mit Miranda verbringt er noch ein wenig Zeit und verabschiedet sich am späten Abend von ihr. „Uuuuaaahhhh! Ich weiß immer noch nicht, was ich studieren soll.“ Von allein beginnt Romeo zu malen. Victorio ist ein wenig enttäuscht, er konnte zu Beginn nur Tomaten anpflanzen und durch den Herbst wachsen sie natürlich nicht gut. Er kümmert sich heute um alle Bäder.Romeo töpfert wieder, jedoch kommt er noch nicht über Teller hinaus. Außerdem möchte er sich langsam mal verlieben. Victorio freut sich über seine Mitgliedskarte für die ‚Grüne Oase‘. Romeo hält regen Telefonkontakt zu seiner Professorin. Die Brüder haben sich im Wohnheim gut eingelebt und sind auch recht beliebt. Nur das Flirten gelingt nicht so richtig. Pamela zeigt deutlich, dass sie schwarze Haare nicht mag, Romeo ist verblüfft. Er bittet sie trotzdem um ein Date. Sie ist Wissensim und romantisch wirklich gar nicht an Romeo interessiert. Es wird ein solala-Date. Victorio entdecke ich am Teleskop, dorthin hat er sich von allein zurückgezogen. Bevor er schlafen geht, ruft er noch kurz bei Miranda an.Romeo steht mit seiner Professorin im Foyer und sie reden über den Unterricht, sie freunden sich an. Einer kleinen Schmeichelei ist sie nicht abgeneigt, mehr passiert jedoch nicht. Am nächsten Morgen sieht Victorio, wie sein Bruder zum Unterricht geht. Romeo hat sich immer noch nicht für ein Studienfach entschieden. Victorio möchte eine Party geben und lädt außer Miranda seinen besten Freund… …Piet Sommertraum ein. Mehr als zwei Gäste kann er durch die Größe des Grundstücks nicht einladen. Es wird gealbert,… …gekuschelt,……getanzt. Im Erdgeschoss beginnen die Studenten von allein mit dem Schlambada und tanzen bis tief in die Nacht. Sie wechseln sich immer wieder ab. Piet verabschiedet sich kurz vor Partyende bei Victorio. Zum Abschluss gibt es noch ein Ständchen für Miranda. Sie ist hin und weg. Die Party ist ein voller Erfolg und Victorio ist glücklich. „Für meinen Lebenswunsch brauche ich gar keinen Job!“ Romeo fühlt sich ziemlich sicher, dass er später nicht arbeiten wird. (Falsch gedacht!) Im Hintergrund wird immer noch getanzt. 😀Victorio kompostiert die Pflanzen, sie sind eingegangen. Er wird trotzdem weiterpflanzen, um für sein Hobby weitere Optionen freizuschalten. Und Romeo überrascht mich, er möchte auf einmal etwas lernen und darf das auch. Im Erdgeschoss bricht ein Feuer aus. Zum Glück gibt es in den Wohnheimen Sprinkleranlagen, niemand kommt zu Schaden. Victorio wischt auf, geht duschen und noch ein wenig schlafen. Es ist noch dunkel, als sie zur Prüfung gehen. Sie bestehen mit Bestnoten. Beide haben sich auf das Ende des Studienjahres gefreut, sie wollten es abschließen. Victorio geht sofort zum Unterricht, Romeo schlendert in das Wohnheim. Er ist halb zufrieden mit dem Studienjahr. Romeo würde sich gern mit noch mehr Sims anfreunden. Leider steht ein wenig Studium dazwischen. In der nächsten Runde werde ich auf jeden Fall noch mehr auf seine Freundeswünsche eingehen und für Telefonate auch mal das Campusverzeichnis nutzen.

Das war ein witziges Collegejahr, die Brüder haben mal ganz neue Wünsche gezeigt. Romeo töpfert sehr gern, Victorio ist recht fokussiert auf das Studium und gönnt sich Spaß, wenn er alles erledigt hat. – Ich hatte recht viel Spaß in dieser Woche.

Vielen Dank fürs Mitlesen, eine gute Zeit wünsche ich euch zwischen den Jahren. Genießt das letzte Wochenende in 2018! Einen guten Rutsch und die besten Wünsche für 2019 schickt euch von Herzen

eure Bee 🙂

4 Gedanken zu „Monti 4/5 (Monty), Romeo und Victorio – ALT – 1. Jahr“

  1. Ach ja, ich möchte auch gern mal wieder am Campus spielen. Das wird aber noch eine Weile dauern, glaube ich; es sind ja nicht viele Sims aktuell im Uni-fähigen Alter in meinem Spiel. Um so gerner lese ich davon bei Dir.

    1. Irgendwann bist du dann ja auch wieder dort. Bei mir sind ja noch einige Teenies, die in dieser Runde wohl noch zum College gehen werden und Studenten, die wir noch gar nicht besucht haben. – Bei mir geht es mit deiner Seniorenresidenz so, das dauert noch so lang, bis ich dort mal spiele.

  2. Interessant, wie unterschiedlich die Brüder das Studium angehen. Ich musste so lachen, als Romeo meinte, dass er für seinen Lebenswunsch nicht arbeiten muss – da hat er wohl nicht an dich gedacht 😉 Kann er für die Seminararbeit, wenn ein anderer sie schreibt, auch bestraft werden? Ich meine in Sims 3 konnte das passieren. So ein kleiner Schlumi.
    Es hat mir gefallen, dass Victorio den Spaß nicht vergisst. Und die Teenieliebe zu Miranda ist wieder aufgeflammt. 💕

    1. Das hat Romeo wirklich nicht. Sollte ich mit anderen Studenten alle Karriereobjekte erspielt haben, die nur bei den Karrieren für die Unibesucher vorhanden sind, dann braucht er vielleicht wirklich nicht arbeiten. So lange ich die nicht habe, sehe ich ihn in einer der Karrieren für die Absolventen. – Die Seminararbeit kann er ohne Strafe von jemand anderem schreiben lassen, er muss sie jedoch überreden können. Seine Note hat sich auch durch die Telefonate mit der Professorin verbessert. – Dass sich Victorio und Miranda sofort ineinander verlieben, war auch für mich eine Überraschung. Die Ablehnung der festen Beziehung hat sie als schlechte Erinnerung. Nun sind sie ja erwachsen und sehen das anders. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.