3 - Antonio, Beatrice, Benedikt (Benedick), L-R, M, Monti (Monty), Sims 2

Haushalt Monti 3 (Monty), Antonio – 1. Woche


In der nächsten Zeit halten wir uns wieder in Veronaville auf. Eine kleine Familie des Monti-Clans ist hier eingezogen.

Antonio Monti (Monty) ist verwitwet und lebt mit seinen Kindern hier. Er ist Wissensim und möchte alle Fähigkeiten maximieren. Zur Zeit arbeitet er als Küchenchef und er wird diese Karriere auch weiter verfolgen.Seine Kinder Benedikt (Benedick) und Beatrice sind Zwillinge, sie werden in dieser Woche zu Teenagern. Da es Montag früh ist, gehen die Kinder zur Schule und Antonio zur Arbeit.Das Budget ist klein und es werden preiswerte Möbel gekauft. Zum Glück war die Küchenzeile vorhanden und es muss nur ein kleiner Tisch mit Stühlen hingestellt werden. Rechts ist das Wohnzimmer mit einem Regal, Schreibtisch und Sitzgelegenheiten.Im Obergeschoss gab es bereits das kleine Bad, die Kinder teilen sich das Zimmer links und Antonio erhält rechts das großzügige Schlafzimmer.Um 15 Uhr beendet Antonio seine Schicht, er hatte Glück: Es wurde eine Chancekarte ausgespielt, die ihm 50 000 § Bonus einbrachte! Jippie, jippie! Er ist gespannt, was mit dem Haus passiert ist..Ab sofort gibt es mehr Farbe im Haus der Familie Monti. Antonio bekommt eine neue Küche, im Wohnzimmer stehen schöne Sofas, ein teures Bücherregal für den Wissensdurstigen und eine kleine Schrankwand mit einem Fernseher. Deko kommt später während des Spiels dazu. Antonio hat nun ein eigenes Bad und die Zwillinge ein ’sonniges‘ Zimmer. Bendikt freut sich sehr, dass jetzt Ruhe in das Leben kommt und sie hier gut aufwachsen werden. Der Tod der Mutter hat den Beiden sehr zugesetzt.Antonio serviert zur Feier des Tages Hamburger. „Habt ihr denn schon die Geige entdeckt?“, fragt er.„Nein!“, lacht Beatrice und wirft ihm übermütig einen Happen Brot ins Gesicht. Antonio nimmt es gelassen. Er ist froh über jedes Lachen, dass er seinen Kindern entlockt, egal wie. Beatrice und er freunden sich an.Von allein entdeckt Benedikt das Klettergerüst und… …das Puppenhaus im Kinderzimmer.Beatrice lässt sich von Antonio bei den Hausaufgaben helfen… …und holt sich von ihrem Vater einen Kuss ab.Dann ist sie an der Reihe und klettert noch ein wenig. Auch Benedikt versteht nun besser, wie das mit den Hausaufgaben so läuft. „Ab ins Bett, mein Kind, schlaf schön!“Antonio rollt nur Lernwünsche, erst schaut er ein wenig durch das Teleskop,… …dann lernt er in dem ruhig eingerichteten Wohnzimmer. Er freut sich sehr über den Bonus, der ihm beim Neustart seiner Familie so gut hilft.Zufrieden legt er sich in sein Bett. Um drei Uhr wird Beatrice von allein wach und nimmt erstmal ein Bad.Dann beginnt sie leise, am Spieltisch zu zeichnen. Kunst und Handarbeiten werden ihre Hobbies.Die Geschwister klettern gemeinsam, bis sie vom Schulbus abgeholt werden. Antonio hat drei Tage frei. Er lädt seine Eltern Patrizio und Isabella Monti zum Frühstück ein. Während Antonio das Essen zubereitet, erinnert sich Isabella an die Hochzeit ihres Sohnes.Sie haben lange nicht miteinander gesprochen, langsam nähern sich die Erwachsenen einander wieder an. Antonio schaut die Kochshow. Patrizio denkt: ‚Isabella hat recht, eine Verlobung würde ihm vielleicht wirklich gut tun, vielleicht findet er ja eine Frau, die ihm gefällt und sich auch mit den Kindern versteht…‘ Kaarina Kurios wird von Beatrice mit nach Hause gebracht. Einen Moment steht sie ein wenig verloren da,… …denn Beatrice läuft schnell ins Haus, um ihrem Vater von ihrer Bestnote zu erzählen.Das Haus wird voll, es klingelt an der Tür, Antonio begrüßt Luis Adler… …und Marie-Claire Hübsch. Beatrice geht zu ihrem Großvater und plaudert mit ihm.Luis beginnt von allein eine Partie Schach und Benedikt lässt sich gute Spielzüge zeigen.Isabella ging von allein nach Hause und Beatrice schlummert ein wenig. Antonio serviert Chili con Carne und es entsteht eine muntere Tischrunde. Am Abend erledigen die Kinder gemeinsam ihre Hausaufgaben. Luis merkt an, dass er das Regal sehr schön findet und er Bücher mag. Da prustet ihm Beatrice entgegen: „Pfff, Bücher, die kann ich nicht leiden!“ Luis scheint etwas enttäuscht. Antonio zieht sich ein wenig an sein Teleskop zurück. Er freut sich, dass ein wenig Trubel im Haus war, in den nächsten Tagen möchte er jedoch wieder lernen.Auf einmal sehe ich den Wunsch ‚Gute-Nacht-Geschichte‘ vorlesen. Das hatte ich auch früher nie und lasse mir mal von Antonio zeigen, wie es bei den Sims geht. Er geht schlafen, das Gespräch zwischen Marie-Claire und Luis möchte er nicht weiter stören. Irgendwann in der Nacht verlassen sie das Haus.„Guten Mooorgen!“ Die Kinder stehen fröhlich und gut ausgeruht auf. Und ich habe Zeit für ein kleines Foto. Sie machen sich für den Tag fertig. Da sie keinen Hunger haben, wagt Beatrice sich an die Staffelei, Benedikt spielt von allein mit den Klötzchen am Spieltisch. Antonio winkt ihnen zu, als sie das Haus verlassen. Antonio möchte gern mehr über Sauberkeit lernen. Erst kümmert er sich um den Haushalt,… …den Rest erliest er sich.Einer seiner Antörner sind Brillen, daher bekommt er selbst auch eine. Gleich das erste Modell soll es sein, er fühlt sich wohl damit.Heute kommt Benedikt stolz mit der Bestnote heim. Janosch Blender begleitet ihn. Beatrice freut sich für ihren Bruder. Heute gibt es Hawaiitoasts, Benedikt und sein Vater werden gute Freunde.Das Tischgespräch dreht sich um viele interessante Dinge, Diskussionen um Mystisches,… …Aliens und… …Hausaufgaben bereichern heute den Tag. Benedikt legt sich sehr zufrieden in das Bett. Antonio freut sich, dass er endlich auch das Vertrauen seines Sohnes gewonnen hat. Nun sind sie wirklich wieder eine richtige Familie.Am nächsten Morgen ist Beatrice als Erste wach.Die Kinder haben wieder keinen Hunger am Morgen. Von allein geht Antonio in das Kinderzimmer und schaut Benedikt beim Spielen zu. Bevor Benedikt in den Schulbus stürmt, gibt es einen Abschiedskuss. Petra Hamacher läuft am Haus vorbei und unterbricht Antonio beim Lernen. Er plaudert ein wenig mit ihr, auch über Wissenschaft gibt es eine angeregte Unterhaltung.Antonio nutzt den sonnigen Vormittag für seine Fitness. Titania Sommertraum klingelt und wird herzlich begrüßt. Außerdem hat Antonio seine Eltern und seine Neffen Romeo und Victorio eingeladen. Beatrice hat wieder Kaarina Kurios mitgebracht. Im kleinen Wohnzimmer entsteht eine lustige Runde, während Antonio Essen zubereitet. Die Zeit vergeht unheimlich flott. Um 18 Uhr drehen sich die Zwillinge gleichzeitig um die eigene Achse……und freuen sich auf ihre Teeniezeit, sie sind ohne Sorgen aufgewachsen. Sie gratulieren sich gegenseitig. Für beide wird Ruf ausgelost, jedoch sind die Lebenswünsche noch nicht zu sehen. Antonio überreicht jedem Geburtstagskind… …ein kostspieliges Geschenk. Romeo fragt neugierig, was denn in den Päckchen ist. Antonio windet sich ein wenig: „Ich wünsche mir so sehr, dass sie zum College gehen, daher hat jeder seinen eigenen PC für die Seminararbeiten bekommen. Über ihre Abschlüsse würde ich mich freuen…“Benedikt unterhält sich angeregt mit seinem Cousin Victorio. Beatrice liegt bereits im Bett. Etwas unsanft wird sie von ihrem Großvater geweckt, der die Geige entdeckt hat und ungeschickt spielt. Beatrice lächelt und malt an ihrem Bild weiter.Mit Romeo kann sie herrlich über Luis Adler tratschen: „Stell dir vor, er hat mir gesagt, Bücher wären toll, kannst du dir das vorstellen?“ Sie kichern. Victorio beginnt eine Kissenschlacht mit seinem Vater. Eine Weile lässt Beatrice sie gewähren, dann verabschiedet sie sich von allen.„Ach, wie schön, morgen weiß ich endlich, wie mein Leben laufen soll…“ Am Morgen wollen die Zwillinge Antonio erzählen, was sie mal werden wollen. Sie werden gute Freunde. „Was hältst du davon, wenn wir Diebe werden?“ Antonio stockt der Atem. Die Teenies lachen und machen ihrem Vater das Herz leichter, als sie ihre Lebenswünsche erzählen: Beatrice möchte Sportexpertin werden und Benedikt in die Fußstapfen seines Vaters treten, er wünscht sich Erfolg als Starkoch. Nach der Schule spielen die Geschwister ein wenig Schach. Es ist Freitag und sie möchten ihre Hausaufgaben erledigen, bevor Antonio heim kommt. Das klappt nicht ganz. Antonio sieht sie durch die Eingangstür schreiben und beginnt von allein, die alten Zeitungen weg zu werfen……und die Hecken zu schneiden. Die Zwillinge haben alles geschafft und von allein die neue Stereoanlage entdeckt. Mit dem Schlambada klappt es nocht nicht richtig.Antonio beginnt zu harken. Lange hält er nicht durch, er tanzt nun ebenfalls ausgelassen mit. Antonio liebt seine Kinder, er wünscht sich trotzdem, dass sie zum College gehen. Allein könnte er viel leichter lernen. Benedikt entdeckt beim Blätter harken seine Liebe zur Natur. Da ich ja nun insgeheim hoffe, dass er gern mal gärtnert und mit selbst angebautem Gemüse kochen möchte, bekommt er schon mal eine Tonne für den Kompost. Er geht als Letzter ins Bett.„Lass uns einkaufen gehen, vielleicht sogar ein Videospiel!“Erstmal laufen sie zum ‚Einkaufszentrum Pentameterallee 5‘ in Veronaville. Benedikt sucht sorgfältig das frische Gemüse aus und kümmert sich um die Lebensmittel. Beatrice kommt mit Iris Grünling ins Gespräch,… …Benedikt mit Anna Patel und……dann wird John Spitzel (Mole) noch begrüßt. Die Zwillinge laufen weiter zum ‚GR-Kramladen‘. Dieses Geschäft habe ich in der Häusertonne gefunden, dort gibt es einen Imbiss und es können Kleidung und Schmuck gekauft werden. Sie kaufen auch Kleidung für den Vater mit ein. Etwas Lockeres stellt sich Beatrice an ihm vor.Benedikt plaudert mit Erik Galan über sein Lieblingsthema Kochen. Beatrice hat einen kleinen Brunnen entdeckt und schüttet etwas Waschpulver hinein. Lachend eilen die Verkäuferteenies herbei und amüsieren sich königlich.Andrea Stoffels (O’Mackey) und General Fritz Grunz tanzen miteinander.. Benedikt spielt noch kurz am Flipper, dann laufen die Geschwister heim. Nachdem Benedikt die Lebensmittel verstaut hat, zieht er eines der neuen Outfits an. Er nimmt sich eine Dose Limonade und beobachtet Beatrice, die mit Isabella plaudert.Auch sie zieht sich um und beginnt von allein mit ihrer Malerei.Antonio kommt nach Hause und schaut neugierig nach, was Beatrice für ihn ausgesucht hat. In Jeans und einem lockeren Hemd fühlt er sich besser. Die Familie läuft zu Jimmy Colonia, um sich Handys zu kaufen. Michael Wandervogel (Trent Traveller) wird begrüßt und es wird ein wenig geplaudert.Da die Zwillinge etwas müde sind, laufen alle wieder nach Hause. Als sie dort ankommen, beginnen alle Handys gleichzeitig zu klingeln. 😀 General Fritz Grunz möchte die Zeitung stehlen, wird jedoch von Antonio gehindert. Später erfüllt sich Antonio einen Lernwunsch, er möchte mehr für seinen Körper tun. Beatrice fühlt sich am Telefon unheimlich wohl. Sie bietet mir ein hübsches Mienenspiel. 🙂 Benedikt erfreut sich an den Sternen.Am nächsten Morgen wachen Benedikt und Beatrice als Freunde fürs Leben auf und fühlen sich sehr gut. Benedikt harkt wieder Blätter zusammen. Seine Schwester macht es sich auf dem Bett gemütlich und entspannt ein wenig. Antonio hilft noch kurz beim Aufräumen und geht dann zur Arbeit. Für Benedikt wird ein kleines Gewächshaus gebaut. Er düngt den Boden und pflanzt Tomaten. Beatrice zieht es nicht nach draußen. Sie entdeckt von allein die Geige… …und malt weiter. Benedikt lädt Andrea Sommertraum ein.Sie beginnen, zart zu flirten. Benedikt hat sich verliebt. Unsicher fragt er Andrea nach ihren Wünschen und Ängsten. Andrea möchte mit ihm fürs Leben befreundet sein und… …befürchtet, dass er einen Flirt mit ihr ablehnt.Die Sorge nimmt Benedikt ihr sofort und sie teilen den ersten Kuss.  Die Beiden werden ein Pärchen. Antonio hat seinen Sohn und Andrea durch die Haustür gesehen, als er nach Hause kam. Er schaut erstmal durch das Teleskop, niemand in der Nachbarschaft fühlt sich dadurch gestört.Beim Abendessen verbirgt Antonio ein Lächeln, als er seinen Sohn so verliebt am Tisch sitzen sieht. Er gibt vor, mit seinem Logikwürfel beschäftigt zu sein, während Beatrice ein Grinsen hinter der erhobenen Schüssel versteckt. Etwas verlegen schaut Benedikt auf sein Essen. Beim Abschiedskuss ist er schon gar nicht mehr verlegen. Zum  Abschluss zeigen sie mir, dass sie schon recht gut den Schlambada tanzen. Antonio hat sich noch einmal an das Teleskop begeben und erhält die Mitgliedskarte für das ‚Experimentelle Labor‘. Die Zwillinge sind mit ihrer Woche sehr zufrieden. Sie sind top in der Schule, haben einen tollen Vater, der sich sehr um sie sorgt und ihnen trotzdem ihre Freiheiten lässt. Antonio ist sehr stolz auf seine Kinder. „Bitte, kauf Beatrice in der nächsten Runde die Nähmaschine. Und geh mit uns in den tollen Park. Lass mich Physiologie lernen, dann klappt das besser mit dem Sport.;) Danke für diese gute Woche!“ – Es war mir eine Freude, ihr Drei!

Das Konto gibt im Moment nicht genügend für die Nähmaschine her, da das Gewächshaus so teuer war. Über den Bonus am ersten Tag habe ich mich sehr gefreut. Irgendwie passt das Haus jetzt besser zur Familie. – Interessant fand ich die Entwicklung bei Benedikt und Andrea.

Vielen Dank fürs Lesen! Wie weit seid ihr in euren Weihnachtsvorbereitungen? Bei mir ist das ganz entspannt. Ich wünsche euch eine gute Zeit, Happy Simming und liebe Grüße,

eure Bee 🙂

 

4 Gedanken zu „Haushalt Monti 3 (Monty), Antonio – 1. Woche“

  1. Die Montis habe ich damals auch sehr gerne gespielt, und wenn mich nicht alles täuscht, waren sie sogar anfangs im selben Haus wie bei Dir! Der Bonus hätte nicht zu einem besseren Zeitpunkt kommen können, das war wirklich praktisch 🙂
    Am Schluss haben die beiden Teenies wohl Betten getauscht, ist das von selbst passiert?
    Das verliebte Teenie-Pärchen ist echt süß!
    Weihnachten kann kommen; ich habe alle Geschenke und war schon einige Male auf dem Weihnachtsmarkt, mal mit Freunden, mal mit Familie. Bei mir geht das auch immer sehr entspannt – schließlich weiß man es lange genug im Voraus 😀

    1. An das Haus konnte ich mich in deinen Geschichten auch dunkel erinnern, als ich die Betten für die Kinder hingestellt habe. Der Bettentausch ergab sich von dauernd von allein. – Bei mir ist auch alles vorbereitet, Weihnachten kann kommen. 🙂

  2. Da hat es wirklich die richtige Familie getroffen mit dem Bonus. 😊 Die Drei sind eine tolle Familie, es läuft so schön entspannt bei ihnen ab.
    Ach ja, die erste Liebe. Ein süßes Teenie-Paar. Mal sehen, wann es Beatrice erwischt und wer der Glückliche ist.
    Weihnachten kann bei uns auch kommen, alles ist vorbereitet. Wir sind in da zum Glück auch eher die entspannte Fraktion ohne großes Tohuwabohu.

    1. Der Bonus kam wirklich genau richtig. – Beatrice hat bisher niemanden für etwas Teenieromantik in Aussicht, vielleicht ist das in der nächsten Runde ja anders. – Entspannt Weihnachten feiern ist super. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.