1 - Britta (Brittany), 1 - Hanna, 1 - Steffanie (Tiffany), A, A - F, Arrogant (Upsnott), F, Feiermann (Huffington), S, S - Z, Schlaumeyer (Sampson), Sims 2, SSU - Sim State University

Arrogant (Upsnott) – SSU – 2. Jahr


Im ‚3-Var-Verbindungshaus‘ (Tri-Var Sorority) leben die Studentinnen des Haushalts ‚Schwesterherzen‘.

 

Das Haus der Studentinnenverbindung steht auf dem Campus der ‚Staatlichen Sim-Uni‘ (Sim State University). Es gilt laut Beschreibung als eines der schönsten Häuser auf dem Campus. Ist es das?

Da schaue ich gleich mal drauf.Den Grundriss finde ich ganz gelungen, mir fehlt jedoch ein Bücherregal, das wird schnell gekauft. Mir ist das Ganze hier zu düster. Interessant ist die Möbelkombination, drei schwere Sessel vor dem Kamin und dann stehen da noch zwei Ruhesessel und ein Klavier (gerade nicht zu sehen).

Der Essbereich ist genauso düster, die kleine Küche finde ich vollkommen ausreichend, dort steht auch ein guter Herd.

Im Obergeschoss sind kleine Zimmer für acht Mitbewohnerinnen und zwei Bäder. Dort wird ein Spiegel aufgehängt und der Fernseher umgestellt.

Diese junge Dame ist die Nächste in meiner alphabetischen Namensliste: Britta Arrogant (Brittany Upsnott). Sie studiert Schauspiel und hat ihr erstes Studienjahr bereits abgeschlossen. Sie ist ein Rufsim und sieht sich selbst als Superspürnase bei der Polizei.

Hanna Feiermann (Heather Huffington), Romantiksim, hat ihr erstes Jahr begonnen. Sie studiert ebenfalls Schauspiel und ihr Lebenswunsch ist es, 20 Liebschaften gleichzeitig zu haben.

Steffanie Schlaumeyer (Tiffany Sampson) ist wie Hanna im ersten Studienjahr. Sie studiert Literatur und möchte später Kriminelles Superhirn sein, sie folgt der Wissenslaufbahn.

Die Drei sitzen zusammen. Steffanie merkt an, dass sie hier kaum jemanden kennen und sie doch aber Freundschaften schließen müssen, damit dies ein ‚cooles‘ Verbindungshaus wird.

Hanna sieht das ganz locker: „Wir stellen uns einfach überall vor und plaudern ein wenig. Du wirst sehen, das wird laufen wie geschmiert.“ Sie hat ein fröhliches Naturell.

„Bist du dir da wirklich sicher?“, fragt Britta wenig überzeugt. Sie kann sich nicht vorstellen, leicht Freundschaften zu schließen, sie ist recht mürrisch.

Damit das besser wird und sie das sowieso lernen muss, geht sie an den Spiegel und trainiert ihr Charisma. (Mürrisches Charisma, ich freu mich drauf 😉 )

Hanna und Steffanie arbeiten auch noch ein wenig. (Bei Spielstart wurde die nächste Prüfung in 55 statt 72 Stunden angezeigt und jede muss noch lernen, damit weiterer Unterricht oder die Seminarabeiten sie voran bringen). Steffanie setzt sich gern ohne Aufforderung an den Schachtisch.

Britta möchte etwas für ihren Körper tun …

…und Hanna übt heimlich in der Küche.

Britta ist entsetzt. ‚Auweia, es wird schon Herbst‘.

Auch Steffanie findet, dass es ohne Sonne schon recht kühl wird. Da hilft nur…

…einkaufen! Gemeinsam schlendern die Drei zur Shoppingmeile.

Hanna begrüßt Arne Narziss (Ashley Pitts).

Kleidung kaufen überlässt sie Britta. Sie bezahlt die liebevoll ausgesuchten Teile.

Da Hanna und Steffanie ihre Seminararbeiten noch nicht beendet haben, geht es weiter zum Studentenverein. Hier gibt es einige Unterhaltungsmöglichkeiten, aber auch einen Bereich mit Computern.

Steffanie ist fleißig und beendet ihre Arbeit. Hanna bricht irgendwann ab und spielt lieber ein Videospiel.

Nachdem Britta die Handys für alle gekauft hat, begrüßt sie hier Gunnar Oberschlau (Roque)…

…und erzählt ihm von der Studentenverbindung. Er scheint begeistert.

Als niemand hinsieht, schüttet sie Seife in den Brunnen, in dem es dann lange schäumt.

Edwin Scharf (Sharpe)…

…und Joshua Ruben nutzen den Abend für einen Bummel.

Britta und Joshua werfen sich Bälle zu und Britta hat Sport als ihr Hobby entdeckt.

Hanna hat gerade das Hobby ‚Katzenwäsche‘. 😀

Zu Hause angekommen liefern sich Steffanie und Hanna noch eine ordentliche Kissenschlacht.

In der Nacht wird Steffanie wach. Für die Mitglieder von Verbindungshäusern ist die Pizza gratis. Die Pizza wird nicht in der Küche abgestellt, sondern auf einem Schreibtisch in einem der Schlafräume seviert. Lecker!

Am Vormittag kommt die Rechnung und für mich der Schock! Die Rechnung kann nicht bezahlt werden.

Daher verkaufe ich die teuren Ruhesessel und ersetze diese durch zwei Zweisitzer von IKEA. Der Teppich macht es für den Moment ein wenig heller. Möchtest du mir mit deiner Geste etwas sagen, Steffanie? „Nein, alles gut.“

Das Klavier habe ich zwischen die beiden Durchbrüche gestellt.

„Hau ab, du….Kuh!!!“, schnaubt Britta dem gegnerischen Kuhmaskottchen entgegen. Der junge Mann kam auf sie zu und fing an zu flirten. Das lässt sie jedoch völlig kalt.

Beim Zusammenharken der Blätter beruhigt sie sich wieder.

Steffanie und Britta telefonieren mit Bekannten. Sie brauchen weitere Freunde, damit ihr Status auf dem Campus steigt und sie weitere Mitglieder anwerben können.

Hier plaudert Britta mit Gunnar, er scheint sich noch nicht für ein Studienfach entschieden zu haben.

Am Prüfungsmorgen wacht Steffanie früh auf und spielt leise Klavier. Sie ist etwas aufgeregt.

Sie bereitet das Frühstück zu.

„Meint ihr, wir schaffen es alle auf die Bestenliste?“, fragt sie. Für sich wünscht sie sich das sehr.

Alle schaffen es und jede bekommt erhält ein Stipendium in Höhe von 1200 Simoleons. Für 1000 Simoleons bekommt jede ein Item in ihr Inventar, den Rest behalte ich erstmal für Rechnungen.

Es wird nicht ausgeruht. Damit die Pizza nicht ansetzt, müssen sich Steffanie und Hanna in diesem Semester  damit auseinandersetzen, wie sie ihre Körper trainieren können.

Steffanie ist stolz auf sich.

Das Lamamaskottchen schaut auch mal herein: „Ich habe gehört, die Kuh kam vorbei? Wenn es wieder Ärger gibt, ruft mich, ich beschütze euch! Ja, und hey!!! Herzlichen Glückwunsch euch Dreien!!!“ Die Maskottchen und Cheerleaderinnen muss man nicht begrüßen, sie tauchen einfach ab und zu mal auf.

Britta schließt nur schwer Freundschaften. Mit Steffanie ist sie befreundet, die Beziehung zu Hanna ist allerdings noch recht zart. Das möchte sie ändern und versucht es mit etwas Tratsch…

…und mit einem ruhigen Gepräch. So langsam taut sie Hanna gegenüber wohl auf.

Hanna ist ein richtiger Sonnenschein und ist Britta gegenüber total offen. SIE möchte sich gern mit ihr anfreunden.

Als sie für ihre Semesterarbeit lernt, wächst ihr Interesse für Natur und sie will sich in ihrer freien Zeit damit beschäftigen.

Hanna ist mit ihrer Arbeit als Erste fertig.

Wenn sie in der Nacht keine Lust hat, sich etwas zu kochen, greift sie fast wahllos in den Kühlschrank und ‚vernascht‘ das Essen.

Steffanie gratuliert Britta (ohne Aufforderung).

Der Campuscoach kommt am Morgen vorbei. Er trifft Hanna in der Küche und lässt sie gleich dort trainieren.

Er kann ja nicht ahnen, dass sie gerade etwas im Backofen garen will. Sie ist enttäuscht, dass ihr Essen angebrannt ist.

Hanna begrüßt Erik Galan.

Beide nutzen das schöne Herbstwetter, hängen ab und plaudern über Themen. die für Studenten eben wichtig sind.

Steffanie hat ihre Semesterarbeit beendet.

Britta hat überhaupt keine Lust, die Semesterarbeit zu schreiben. Ihr Tanz wirkt etwas…wütend?

„Hahaha, bist du auf mein mürrisches Charisma hereingefallen?“, lacht sie mich aus.

Ab an den PC! Sie schreibt zügig den Rest ihrer Semesterarbeit.

Am nächsten Morgen übt Hanna am Klavier. Britta buht sie aus. Britta, du hast das doch auch nicht auf Anhieb gekonnt.

Sie hört gar nicht damit auf. Steffanie ist das zuviel und sie lädt Kevin Bähr (Beare) mit seinen Mitbewohnern ein.

Hier sehen wir Kevin Bähr (Beare) und im Vordergrund Carsten Nova (Castor Nova). Im Hintergrund sieht man ihr Verbindungshaus.

Bevor sie überhaupt in das Haus gehen, tanzen sie den Schlambada. Von links nach rechts: Carsten Nova, eine Professorin, Arne Narziss (Ashley Pitts), Joshua Ruben und Kevin Bähr (Beare).

Kevin und Steffanie werden beste Freunde. (Der Ruf des Verbindungshauses ist in der Zwischenzeit auch schon gestiegen, ich denke, weil Hanna auch ihre Freundschaften knüpfte).

Nach dem Tanz sucht sich Carsten einen ruhigen Platz für seine Hausarbeiten und er denkt an Britta.

Einer nach dem anderen verlässt die Gruppe. Joshua verabschiedet sich als Letzter.

Britta ist es ein Dorn im Auge, dass sich Hanna nicht an der Hausarbeit beteiligt. „Schau mal, bei dir sind die Wasserhähne der Badewanne kaputt gegangen und wer repariert es?…

…Steffanie! Ich finde es nur fair, wenn du das Bad dann sauber machst, wenn sie fertig ist.“

„Iiiiich???“ Genau so schaut sie mich an, als ich sie ‚bitte‘, zu säubern. 😀

Sie wehrt sich dann nicht weiter und macht es dann doch. 😉

In einer sauberen Wanne lässt es sich ja auch toll spielen.

Die Prüfung läuft und bei mir der Schnelldurchlauf. Daher habe ich nicht schnell genug auf Pause gedrückt, als die beiden Maskottchen gegeneinander kämpfen. Das Lama gewinnt! „Hau ab, du Kuh und lass dich hier nicht so schnell wieder sehen!“

Nach der Prüfung gibt mir Britta ENDlich mal diesen Blick. Sie wirkt sehr viel weicher als auf dem ersten Bild von ihr, oder bilde ich mir das nur ein? Auf mich wirkt sie selbstbewusster und nahbarer als zu Beginn.

Das liegt auch bestimmt mit an Hanna und Steffanie, die draußen ausgelassen ihre bestandene Prüfung feiern. Beide haben Britta so angenommen wie sie ist. Alle haben es wieder auf die Bestenliste geschafft.

Mit ihrem Schulschlachtruf verabschieden sie sich von uns! „Gerbits! Gerbits! Voooooo gerbits!“

Vielen Dank, ihr Drei, das hat viel Spaß gemacht. Passt gut auf euch auf, ich bin gespannt, wie die Freundesleisten sich entwickeln werden.

 

Liebe Grüße an meine Leser, passt auch ihr bitte gut auf euch auf, bis zum nächsten Mal, happy simming 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.