1 - Luis, A, A - F, Adler (Aspir), Desiderata Valley, Elisabeth (Elizabeth), Paula, Sims 2, Viktor (Victor)

Haushalt Adler (Aspir) – 1. Woche


Unsere erste Runde startet in Desiderata Valley  in diesem  großzügig geschnittenen Haus. Schauen wir mal, wer da wohnt…

 

Der älteste Bewohner ist Luis Adler. Er ist 87 Jahre alt und  pensioniert. Sein Lebenswunsch ist es, Stadtplaner zu sein, in seinen Erinnerungen ist nicht zu sehen, dass der Wunsch erfüllt wurde. Nun kann er an diesem Wunsch nicht mehr arbeiten. Sein Hobby ist Basteln und vor der Garage steht ein Auto, das er zusammenbauen wird. Seine Laufbahn ist Wissen.

Elisabeth Adler, seine Schwiegertochter, arbeitet zur Zeit als Vertreterin in der Wirtschaft. Als Ruhmsim möchte sie reich werden und ihr Lebenswunsch ist es, Leiterin des SCIA zu werden. Bis zum nächsten Alterswechsel bleiben ihr 21 Tage. Hier spielt sie gerade auf der rückwärtigen Veranda mit dem Modellauto.

Ihr Mann Viktor (Familiensim) ist einen Tag jünger als sie. Auch er möchte Leiter des SCIA werden, arbeitet im Moment aber noch als Krankenpfleger.

Die kleine Paula ist ganz frisch aus dem Babyalter herausgewachsen und kann sich neugierig auf den Weg in die Simswelt machen. 😉Ein Überblick über das Haus:

Links steht eine umgebaute Garage, in der Luis wohnt. Vor der Garage liegt der Autobausatz.

Rechts unten ist der Haupteingang, die Tür führt direkt in das Wohnzimmer, links ist der Zugang in die Küche. Oberhalb der Küche ist das Esszimmer zu sehen.

Wenn man durch das Wohnzimmer durchgeht, gelangt man in einen Flur, links ist das Elternschlafzimmer mit anliegendem Bad, rechts ein Bad und Paulas Zimmer. Eine weitere Tür führt auf die Veranda. Unter dem Dach oberhalb der Garage ist eine Modelleisenbahn verborgen. Auch hier kann Luis seinem Hobby nachgehen.

Jeder Haushalt bekommt am ersten Tag von Herrn Humble persönlich einen PC, das macht die Jobsuche leichter. Im Simternet werden fünf Jobs angeboten, in der Zeitung drei.

Elisabeth prüft, ob Angebote vom SCIA vorliegen, hat aber heute kein Glück.

Viktor setzt sich derweil vor den Fernseher und wartet auf die neuen Nachbarn, die heute bei ihnen vorbeischauen werden.

Elisabth begrüßt Julien Spaßbremsé (Cooke),…

…Marcel Joschke (Jocque) und…

…Tanja Katz (Kat).

Tanja und Julien schauen fern und plaudern. Viktor und Paula versuchen es mit Hausmusik. Die Künste sind noch etwas, sagen wir es mal so, nicht dolle ausgebildet. 😉

Währenddessen bereitet Luis Hawaitoasts für alle zu.

Während des Essens werden wichtige Themen angesprochen, Tiere z. B. oder…

…auch der Ausflug in die Downtown, zu der jeder Haushalt an seinem allerersten Montag im neuen Haus eingeladen wird.

Natasha Unger (Una) lädt zum Downtownausflug ein und die Gruppe fährt zum Einkaufszentrum.

Elisabeth und Natasha tratschen über Viktor, also neee,…

…während dieser erstmal Handys für jeden aus der Familie kauft.

Er plaudert mit Maria Greimers (Gavigan),…

Luis hat viel Spaß mit Kim Cordial…

…und begrüßt im Arcadebereich Luise Ottomas. Irgendetwas scheint sie sehr zu stören. Links steht Cynthia Blender.

Elisabeth begrüßt Denise Jacquet, während Viktor erstmal die Kunstwerke anschaut und sich dann darüber mächtig amüsiert.

Luis folgt Elisabeth und Viktor. Auf einmal steht Luise im gleichen Raum und er bewundert sie. Die Stimmung ist jetzt gar nicht mehr so merkwürdig wie zu Beginn und auf seine Frage, ob ihr gefällt, was sie sieht,…

..antwortet sie ganz eindeutig. Bärte haben es ihr angetan. Elisabeth weiß nicht so recht, was sie gerade davon halten soll.

Luise ist hin und weg!

Es sieht nach einem Kuss aus, aber sie umarmen sich nur,…

…die ersten rosa Herzen fliegen,…

…dann noch mehr und die Beiden sind verliebt.

Kleidung wird auch noch gekauft, denn der Herbst steht vor der Tür und dann wird es Zeit für die Heimfahrt. (Luis gibt mir genau diesen Blick und ich habe erstmal zu knobeln, wie es weitergehen soll. Herrlich! Mit solch einem Start habe ich nicht im Geringsten gerechnet!)  😀

Noch in der Nacht checkt Viktor das Netz nach Angeboten des SCIA, leider ist auch heute nichts dabei.

Er ist ausgeschlafen und darf sich daher mit dem Universum auseinandersetzen. Logische Kenntnisse wird er beim SCIA nutzen müssen.

Paula und Luis können nicht schlafen, daher lernt Paula Laufen.

Elisabeth hat am Dienstag frei und kümmert sich erstmal um das Frühstück. Einer der Antörner beider Ehepartner ist ‚Guter Koch‘.

Sie zahlt die Rechnungen, die am Dienstag und Donnerstag immer zugestellt werden.

Luis spricht mit Elisabeth über seine Gefühle für Luise. „Ich habe mich verliebt. Da bin ich jetzt so alt und fühle mich unsicher wie ein junger Mann, was soll ich bloß tun…?“, fragt er sie.

Luis und Elisabeth sind nicht die allerbesten Freunde, eine neue Liebe allerdings würde sie ihm sehr gönnen. „Verabrede dich doch einfach mal mit ihr, wenn es so geknistert hat oder lade sie einfach mal mit der Familie ein!“, schlägt sie vor. „Dann weißt du doch, ob sie genauso für dich empfindet.“Schon ist dieser Moment der Ruhe vorbei und Paula verlangt nach ihrem Recht. „ICH! BIN! DER! MITTEL-!PUNKT! HIER! WUUAAAHHHH!!!!“

Schau mich nicht so an, Luis, das mit Luise bekommen wir (hoffentlich) hin. „Es ist nicht wegen Luise…“

Achso, jetzt verstehe ich, es ist die gepflegte Langeweile der erwachsenen Sims beim Töpfchentraining der Kleinen. 😉

Luis kümmert sich rührend um Paula. Er bringt ihr schon mal etwas Sprechen bei,…

…gibt ihr in seiner Küche das Fläschchen, muss dann allerdings nach der langen Nacht auch schlafen.

Viktor übt am Abend mit Paula weiter, es dauert wirklich sehr lange. (Da keiner meiner Sims auf Goldniveau ist, kann ich die Gripsmilch nicht nutzen).

Auf dem Töpfchen wird Paula rebellisch. Sie ist einfach nur müde und möchte endlich in ihr Bettchen.

Luis hat einen merkwürdigen Schlafrhythmus. Es ist gerade mal 5 Uhr und er liest den Technologieteil der gestrigen Zeitung. Sein Blick schweift ab zum Klavier.

Dort sitzt sein Sohn und Luis denkt darüber nach, wie Viktor wohl reagiert, wenn er ihm von seinen Gefühlen zu Luise erzählt.

Auch Paula ist schon munter und spielt mit ihren Klötzchen.

Elisabeth hat ihre Tochter ein wenig in den letzten Tagen vernachlässigt. Daher wird am Morgen erstmal ausgiebig geknuddelt…

…und die Beiden werden beste Freunde.

Paula schläft, die Erwachsenen sind zur Arbeit. Luis nimmt allen Mut zusammen und lädt Luise ein.Zu meinem Erstaunen begrüßen sie sich mit einem innigen Kuss.

Ein Herzenswunsch ist eine feste Freundschaft mit Luis.Paula verlangt ihr Recht und nachdem Luis sie mit Allem versorgt hat,…

…schaut sie sich Luise mal genau an. Luise hat ein Händchen für Kinder.

Größer jedoch scheint im Moment ihr Herz für Luis zu sein.

Er genießt das Zusammensein mit Luise, ist allerdings immer noch unsicher.

Geschafft! Luis ist müde und legt sich hin.Dies nutzt Elisabeth, die mittlerweile daheim ist und stellt sich Luise vor. Es wird geplaudert, …

…mit freundlichen Gesten gehen die Beiden auseinander.

Viktor arbeitet im Moment noch ab 7 Uhr früh und schläft nach der Arbeit erstmal ein wenig. Nun ist er fit und übt mit Paula Sprechen.Erfolgreich, wie man sieht. Sie hat jetzt alle Kleinkinderskills gelernt.

Ganz stolz blickt sie in die Kamera. 😀

Luis spielt sehr gut Klavier. Viktor ist begeistert!

Der Donnerstag ist ein freier Tag für Elisabeth und Viktor. Beim Frühstück überlegen die Beiden, was sie Paula zum Geburtstag schenken können

Bis zum Abend ist noch viel Zeit. Paula ist im Moment der einzige Sim mit Platinstatus und bekommt alle machbaren Wünsche erfüllt. Hier bringt ihr Viktor ein Kinderlied bei.

Elisabeth näht ein kleines Geschenk für Paula.

Luis begrüßt Florence Della Rosa (Delarosa) und bittet sie in das Haus.

Elisabeth ist genervt. Am liebsten würde sie mit Florence streiten, das kann ich gerade noch abwenden. Nach einigem Plaudern wird Florence ‚hinausgebeten‘.

Es ist kurz vor 6 Uhr und Elisabeth drückt ihre kleine Tochter ganz fest.

Paula wächst zum Schulkind heran. Staunend und erfreut betrachtet sie ihre großen Hände.

„Für mich???“ Ihre Mutter nickt.

Das Geschenk ist ein Kinderherd, denn Paulas Hobby ist Kochen. Über dem Herd hängt ein Topflappen, den Elisabeth genäht hat.„Komm her, mein kleines, großes Mädchen“, schmunzelt Luis. „Dann darfst du ab sofort den Kuchen für uns backen.“ Im Kleiderschrank hat Paula ein Prinzessinenkleid gefunden.

Ihr Zimmer wird im Prinzessinenstil eingerichtet und der Herd farblich angepasst. Morgen geht sie das erste Mal zur Schule und hat daher einen eigenen Schreibtisch bekommen.

Der Abend läuft nach Luis‘ Gefühl rund. Er lädt Luise ein und bittet sie, über Nacht zu bleiben.

Die Atmosphäre ist entspannt, es wird geplaudert……und geflirtet.

Direkt nach Mitternacht findet Elisabeth endlich, wonach sie schon so lange sucht: Am Morgen fängt sie beim SCIA als Schnüfflerin an, Viktor bekommt eine Stelle bei der Spurensicherung. Sie können sogar ausschlafen, denn Arbeitsbeginn ist erst um 10 und um 11 Uhr.

Das Paar nimmt sich endlich die Zeit für sich. (Die Verbindung war bei Beginn des Spiels nicht allzu innig).

Luise und Luis tanzen in der Garage, dafür brauchen sie keine Musik. Sie schauen sich in die Augen, schmusen und kommen sich langsam näher.

Luise verliebt sich endgültig in Luis, dieser ist noch etwas unentschlossen.

– Ohne Worte –

Auf einmal höre ich Musik und Viktor steht neben dem Paar. (Er hat die Musik angestellt). Er ist entsetzt und die beiden Verliebten lassen sich für den Moment aber gar nicht stören. Luis hatte ihm nichts von den Gefühlen zu Luise erzählt, aber muss er das auch, wenn er sich selbst noch gar nicht sicher ist? Dann passiert etwas für mich Unerwartetes:

Viktor attackiert Luise!!! Luis ist gerade im Bad.

„Tja, junger Mann, verschätzt! Leg dich nicht nochmal mit mir an!“ Luis hat von dem GANZEN Kampf nichts mitbekommen und das Date läuft immer noch gut.

Viktor weint, erstens aus Scham, dass er sich zu einem Kampf hinreißen ließ, zweitens, weil die Beziehung zu seinem Vater auseinander gegangen ist und drittens, weil er verloren hat.

In seiner Liste ist Luise nun als Feindin gekennzeichnet, aber nicht nur als das: Sie ist SEINE 3-Blitze-Frau! Das Date wird beendet und Luise bedankt sich mit einer Rose bei Luis.

Die Blätter fallen und Luis spielt mit den Laubhaufen, nachdem er sie so fleißig zusammengekehrt hat.

Viktor wird durch den Erfolg beim Auswahl der Karrierekarte zum Beschatter befördert. Da die nächste Schicht in einer Stunde beginnt,…

…macht er sich sofort auf den Weg.

Paula kommt aus der Schule, so richtig glücklich sieht sie nicht aus.

Sie bittet ihren Großvater um Hilfe bei den Hausaufgaben, dann sie möchte doch recht schnell bei den ‚Einsern‘ dabei sein.

Sie begrüßt Elisabeth mit einer liebevollen Umarmung. Die Beiden sind beste Freunde auf Lebenszeit. Elisabeth war erfolgreich, sie wurde zur Privatdetektivin befördert.

Sie spürt, dass im Haushalt etwas nicht in Ordnung ist.

Am Abend spricht sie ihren Mann darauf an. „Ja, stell dir vor, ich habe Luis mit Luise beim Rumknutschen erwischt. Ich fand das nicht in Ordnung und habe meinen Vater verteidigt. Solch eine aggressive Frau! Das wollte er doch bestimmt nicht!…

… Sie ist doch eine völlig Fremde für ihn. Aber glaub es mir, sie ist zäh,…

…sie hat sich mit Worten gewehrt und mir gezeigt, wo der Hammer hängt!“ Dass er sie angegriffen hat und auch noch für sie schwärmt, verschweigt er lieber mal.

Elisabeth hakt nach: „Was hättest du gemacht, wenn du sie bei anderen Dingen gesehen hättest? Techtelmechtel zum Beispiel?“

Viktor ist baff und lässt die Vorstellung mal sacken. Er bleibt still. Es behagt ihm nicht, dass eine andere Frau seinen Vater lieben könnte.

Luis wandert in der Nacht ruhelos im Haus umher. Der Zwist mit seinem Sohn trifft ihn. Auf dem Speicher sieht er eine alte magische Lampe und zerstreut fängt er an, sie zu putzen. Es erscheint ein Flaschengeist.

„Was ist dein Begehr? Wähle weise, du hast drei Wünsche frei!“ Luis wünscht sich Seelenfrieden.

Anschließend nimmt er ein Bad und merkt, wie ihn eine seit langem nicht gekannte innere Ruhe erfüllt.

Er hofft, dass er sich mit seinem Sohn aussöhnen kann, wartet aber auf ihn, da er sich nichts zuschulden kommen ließ.

Ein paar Stunden später steht ein zerknirschter Viktor vor ihm.

Wort- und gestenreich beteuert er seinem Vater immer wieder: „Es tut mir leid! Ich war fies! Das hätte ich nicht machen dürfen und werde es auch nicht mehr tun! Das kommt nicht mehr vor!“ usw. usf. Das geht eine gefühlte Ewigkeit so.

Paula bekommt von dem ganzen Drama zum Glück nichts mit, sie hat ihr eigenes kleines Drama, einen verbrannten Kuchen.

Vater und Sohn versuchen, das ganze Missverständnis aufzuklären und kommen wenigstens an einen neutralen Umgang miteinander.

Luis beschäftigt das Thema ‚Verliebtsein‘ sehr.

„Wäre das nicht toll, wenn ich in meinem Alter nochmal heiraten könnte?“ Viktors Augen verengen sich.

„Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Luise mit offenen Armen in die Familie aufnehmt. Allerdings wäre da noch etwas, nicht wahr, Viktor? Eine Entschuldigung bei Luise?“ Viktor starrt auf den Bildschirm. Er kann sich NICHT vorstellen, mit Luise unter einem Dach zu wohnen.

Elisabeth hat sich ein Auto gewünscht.

Viktor möchte mit seinem Vater wieder ins Reine kommen. (Er fängt von allein an, Omas Supersuppe zu kochen).

Er erzählt seinem Vater noch einmal, dass er sich eine andere Frau außer seiner Mutter nicht als Partnerin für ihn vorstellen könne. Luis seufzt.

In der Nacht begrüßt Viktor einen Wolf, dieser bleibt allerdings nicht lang.

Am Sonntag lasse ich alle mal ein wenig machen, wonach ihnen der Sinn steht. Nachdem sie mit Elisabeth die Laubhaufen weggeräumt hat, schaut sich Paula die Nachbarschaft an.

Viktor nicht, er darf vor seiner Schicht noch lange mit Luise reden. Die Beziehung fängt an, sich zu normalisieren.

Chloe Curious-Smith (Chloe Singles) läuft am Haus vorbei und wird herein gebeten.

Chloe schaltet immer auf den Sportkanal, was Elisabeth grummeln lässt, denn sie möchte doch den Kochkanal sehen. Ihre Hobbies sind Filme und Literatur.

Am Abend  steht Paula auf Viktors Füßen und sie tanzen.

Während Viktor durch das Teleskop schaut,…

…wird Paula zugedeckt,…

… wird der Herd gesäubert und einige Kleinigkeiten werden weggeräumt.

Es ist fünf Uhr in der Früh und Elisabeth genießt die ruhige Zeit, um ihre Mechanikkenntnisse zu vertiefen. Sie ist hellwach.

Hiermit verlassen wir die Familie. Ich bin gespannt, wie es zwischen Luise und Viktor sein wird, wenn sie sich mal auf einem Gemeinschaftsgrundstück treffen.

 

Vielen Dank für das Lesen und happy simming 😉

 

2 Gedanken zu „Haushalt Adler (Aspir) – 1. Woche“

  1. Hallo Charron,
    wow, hier ist ja einiges los. 😉 Du fängst bei Deinen Sims die Mimik toll ein und die Texte passen klasse. Ich freue mich auf die nächste Familie.
    Mal sehen, ob es dort auch so „schlagkräftig“ zu geht.
    Liebe Grüße
    Widget

    1. Hallo, Widget,

      ja, das war eine merkwürdige Wendung. Ich hoffe, Viktor ist nicht nachtragend, ich bin da wirklich sehr gespannt.

      Die Mimik hat mich auch früher schon sehr begeistert. Ein wenig üben muss ich noch bei den Bildern.

      Ich freue mich, wenn du auf diese Weise mit meinen Familien die Sims 2 erlebst. Jede hat so ihre Überraschungen für uns drin, da bin ich sicher. 😉

      Liebe Grüße, Charron aka beemoki 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.